WÜRZBURG

1000 Menschen bei Lichterzug gegen Rechtsextremismus

Rund 1000 Menschen sind am Montagabend in Würzburg gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung auf die Straße gegangen. Bei nasskaltem Wetter zogen sie mit Lichtern vom Marktplatz zur Stephanskirche.
Simon Theisen (24), aus Würzburg: „Als die Mordserie im November bekannt wurde, war ich bestürzt, wie das möglich sein konnte. Bestürzt bin ich aber auch über die Fremdenfeindlichkeit, die viel weiter verbreitet ist, als man denkt.

Web-Abo monatlich kündbar

  • Alle Inhalte und Services von mainpost.de (ohne ePaper).
  • Smartphone-App "Main-Post News".
  • "Meine Themen" - Ihre persönliche Nachrichtenseite.
  • Artikel-Archiv bis 1998 online verfügbar.
Sie sind Wochenend-Abonnent? Wählen Sie hier Ihr passendes Angebot!
Für tägliche
Zeitungs-Abonnenten:
mtl. 1,00 EUR
Für Neukunden:
mtl. 13.99 EUR
1. Monat nur 99 Cent

Tagespass

  • 24 Stunden unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de.
  • Alle 16 ePaper-Ausgaben des aktuellen Tages.
einmalig 1.79 EUR