RITTERSHAUSEN

Außergewöhnliche Feier in der Kirche in Rittershausen

Ein ganz besonderes Ereignis war die Feier der Ewigen Profess nicht für für Maria Hemm. So etwas hat in der Kirche St. Matthäus bisher noch nicht stattgefunden.
Zum Zeichen ihrer Ganzhingabe an Gott liegt die junge Rittershäuserin auf dem Boden vor dem Altar. Foto: Foto: Hannelore Grimm
Für Maria Hemm, die in der Kirche St. Matthäus in Rittershausen ihr ewiges Gelübde in der Gemeinschaft der gottgeweihten Frauen im Regnum Christi abgelegt hat, fasste Melanie Korbmann ihre Glückwünsche von Seiten der Kirchenverwaltung und des Pfarrgemeinrates mit dem Zitat von Edith Stein zusammen: „Was es bedeutet, von Gott für ewig angenommen zu sein, das lässt sich in Worten nicht aussprechen.“ Mit dem Einzug der künftig gottgeweihten Frau inmitten von 13 Konzelebranten und dem Territorialdirektor des Regnum Christi in Deutschland Priester der Legionäre Christi, Valentin Gögele, begann ein ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen