Eisingen

Ausstellung „Phönix“: Kunst in der Eisinger Philippuskirche

Titelwerk von Björn Hauschild: „Tandemflug – in meiner Schwachheit nicht allein, lass mich mit dir ein Phönix sein“ (nach 2. Korintherbrief 13,4) Tempera, Öl und Acryl/Materialmontage (2019).
Titelwerk von Björn Hauschild: „Tandemflug – in meiner Schwachheit nicht allein, lass mich mit dir ein Phönix sein“ (nach 2. Korintherbrief 13,4) Tempera, Öl und Acryl/Materialmontage (2019). Foto: Björn Hauschild

Es ist gewissermaßen ein Heimspiel für den Eisinger Künstler Björn Hauschild: Seine neuesten Werke werden ab dem 8. März in der evangelischen Philippuskirche in Eisingen gezeigt. Das Oberthema der Kunstausstellung lautet „Phönix“ – und das beinhaltet laut Pressemitteilung der Kirchengemeinde eine starke christliche Symbolik: „Das Fabeltier Phönix kann als Symbol für das persönliche Sich-Emporarbeiten aus Niederlagen und Krisen dienen wie auch als Bild für die Auferstehung Christi aus dem Tod“, erklärt Kirsten Müller-Oldenburg, Pfarrerin der evangelischen Kirchengemeinde Eisingen, Kist, Waldbrunn. „Christus nimmt mich dabei mit, an ihm kann ich mich festhalten und er befreit mich aus Ängsten und Grenzen.“ Hauschilds Werke verbildlichen dieses Thema in verschiedenen Variationen.

Rund um die Kunstausstellung wird ein umfangreiches Rahmenprogramm angeboten:

Vernissage im Rahmen des Gottesdienstes mit Festprediger Dekan Günter Breitenbach am Sonntag, 8. März, 10 Uhr.

Öffnung der Ausstellung von 11 bis 18 Uhr am Sonntag, 15. März, als Teil der „Kulturpunkte Würzburg“ mit Gelegenheit zum Gespräch mit dem Künstler: Sonntag, 15. März.

Andacht zum Gedenken an die Zerstörung Würzburgs vor 75 Jahren am Montag, 16. März, 21 Uhr (Abendöffnung der Ausstellung von 18 bis 21 Uhr).

Konzert am Freitag, 20. März, 19.30 Uhr, mit „Allegro ma non troppo“: „Così è la vita – So ist das Leben“. Lieder und Texte mit Birgit Hutzel (Akkordeon, Percussion, Gesang), Uli Preu (Geige, Gitarre, Gesang), Hermann Tzschaschel (Gitarre, Gesang), Siegfried Hutzel (Cello, Gesang). Eintritt frei, Spenden erbeten.

Themenabend am Mittwoch, 25. März, 19.30 Uhr: „Von einem, der nicht aufgibt“ – Vom alttestamentlichen Josef und anderen Impulse aus der Bibel zum Thema Krise und Stärke mit Pastoralreferentin Brigitte Zecher und Pfarrerin Kirsten Müller-Oldenburg.

Meditationstag am Samstag, 4. April, 9 bis 15 Uhr: „Es muss das Herz in jedem Augenblick bereit sein, loszulassen und neu zu beginnen“ – Meditation, Stille und Geführtes Zeichnen im Rahmen eines Ökumenischen Oasentags (Anmeldung erbeten, Teilnehmerzahl begrenzt) mit Martina Dittmann, spirituelle Wegbegleitung, Diakon Lothar Bock, Mediationsanleiter, und Pfarrerin Kirsten Müller-Oldenburg.

Finissage im Rahmen des Gottesdienstes am Sonntag, 5. April, 10 Uhr.

Abseits des Rahmenprogramms ist die Ausstellung zu folgenden Zeiten geöffnet: samstags 15 bis 18 Uhr, sonntags 11 bis 13 und 15 bis 18 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung unter Tel.: (09306) 3624).

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Eisingen
  • Ausstellungen und Publikumsschauen
  • Bibel
  • Christi Auferstehung
  • Diakone
  • Evangelische Kirche
  • Evangelische Kirchengemeinden
  • Jesus Christus
  • Kirchengemeinden
  • Kunst- und Kulturausstellungen
  • Lothar Bock
  • Pastoralreferentinnen und Pastoralreferenten
  • Pfarrer und Pastoren
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!