Ochsenfurt

Ausstellung zu Alfred Eck ist gut besucht

Die Ausstellung zu Alfred Eck im Auber Spitalmuseum will aufklären. Mit seiner Dokumentation beeindruckt Georg Menig nicht nur die ältere Generation.
Die Besuchergruppe des Arbeitskreises Geschichte mit Georg Menig (Dritter von rechts). Foto: Heidi Hinkelmann
Der „Arbeitskreis Geschichte der Stadt Ochsenfurt“ besuchte die Ausstellung und Dokumentation zu Alfred Eck im Spitalmuseum Aub. Georg Menig  arbeitet derzeit im Stadtarchiv Ochsenfurt bei der Umsiedlung und Neuaufstellung des Stadtarchivs im ehemaligen Feuerwehrhaus. Er hat zudem im Auftrag der Stadt Aub die schwierige Aufgabe übernommen, die teils umstrittene Geschichte vom Tod des Baldersheimers Bürgers Alfred Eck in Zusammenarbeit mit Bürgern sowie anderen Fachleuten aufzuarbeiten, heißt es in einer Pressemitteilung.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen