SONDERHOFEN

„Backstein- und Mörtelpriester“

Der Bauernsohn Martin Gessner aus Sonderhöfer wurde in Amerika berühmt und zu stieg zu einem der bedeutendsten amerikanischen Pfarrer seiner Zeit auf.
Besuch aus Amerika: Carl Ganz (Zweiter von rechts) der ein Buch über den gebürtigen Sonderhöfer Pfarrer Martin Gessner geschrieben hat, wurde in der Kirche von (von links) Bürgermeister Heribert Neckermann, Ludwig Mühleck und Klaus König in der ... Foto: Fotos: Hannelore Grimm
Es war der 10. November 1827 als Martin Gessner in der Gaugemeinde Sonderhofen geboren wurde. Dem vierten Sohn von Apollonia und Kaspar Gessner wurde damals nicht an der Wiege gesungen, dass er in seinem Geburtsort nahezu vergessen, aber in der Stadt Elizabeth im Staat New Jersey in den USA heute noch als großer Wohltäter verehrt wird. Dass mit Martin Gessner der Gemeinde ein „großer Sohn“ geboren wurde, das haben die Sonderhöfer Carl Ganz zu verdanken. Der Amerikaner, dessen Liebe zu Deutschland ihm seine von Essen nach Amerika ausgewanderten Großeltern vererbt haben, nutzte seinen inzwischen ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen