WÜRZBURG

Bahnhof Würzburg: Unternehmen machen Druck auf die Bahn

Bei den großen Würzburger Unternehmen ist die Geduld mit der Deutschen Bahn am Ende. In einer ganzseitigen Anzeige beklagten sie am Samstag in der Main-Post das nicht mehr länger hinnehmbare "Schmuddel-Image" des Würzburger Bahnhofs. Von der Bahn forderten sie: Jetzt handeln!
Drehscheibe des ÖPNV: Am Würzburger Bahnhof treffen städtische und überregionale Busse, Straßenbahn und Bahn aufeinander. Ab 1. Foto: Foto: Norbert Schwarzott
(Rö.) Bei den großen Würzburger Unternehmen ist die Geduld mit der Deutschen Bahn am Ende. In einer ganzseitigen Anzeige beklagten sie am Samstag in der Main-Post das nicht mehr länger hinnehmbare „Schmuddel-Image“ des Würzburger Bahnhofs. Von der Bahn forderten sie: Jetzt handeln! Klaus Walther, Vorstand der Würzburg AG, schloss in einem Gespräch mit der Redaktion am Montag nicht aus, dass noch weitere derartige Anzeigen folgen könnten. Dann nämlich, wenn die Bahn nicht zum ursprünglichen Zeitplan zurückkehrt und den Bahnhof bis 2018 barrierefrei umbaut. Nachdem die Bahn angekündigt hatte, dass ...