WÜRZBURG

Barcamp Würzburg: Erfolgreicher Austausch ohne Plan

Eine Tagung besuchen, ohne dass es im Vorfeld ein Programm gibt? Die Teilnehmer beim ersten Barcamp Würzburg haben es versucht - und waren mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
Workshop beim Barcamp: Der Würzburger IT-Rechtsanwalt Chan-jo Jun berichtet und diskutiert über seine Strafanzeige gegen Facebook – der Konzern löscht oft volksverhetzende Kommentare nicht. Foto: Foto: Dita Vollmond
„Bei der Abschlussrunde hatte ich bestimmt ein Dauergrinsen im Gesicht“, sagt Ute Mündlein. Sie, Doris Aschenbrenner und Markus Sommer ernteten als Organisatoren am Ende des ersten Würzburger Barcamps großes Lob von den Teilnehmern. Dabei war im Vorfeld nicht sicher, wie das eher unkonventionelle Konzept ankommen wird. „Es war ein Testballon, den wir steigen lassen wollten“, sagt Sommer. Denn wer noch nie auf einem Barcamp war, für den wirkt die Idee erst einmal seltsam: Über einen oder mehrere Tage treffen sich Menschen, ohne dass es ein Programm gibt. Die Inhalte werden auf dem ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen