ERLABRUNN

Bauarbeiten für Amphibientunnel in Erlabrunn

Bauarbeiten am nördlichen Ortsausgang von Erlabrunn an der Staatsstraße 2300 sorgten für Rätselraten. Das Rätsel konnte jetzt gelöst werden.
Ein Amphibientunnel unter der Staatsstraße 2300 soll für Kröten den Zugang zu ihren Laichplätzen sicherer machen. Die Arbeiten waren mit der Gemeinde Erlabrunn nicht abgesprochen. Foto: Foto: Herbert Ehehalt
Bauarbeiten am nördlichen Ortsausgang von Erlabrunn an der Staatsstraße 2300 sorgen seit kurzem für Rätselraten. Weder der Gemeinde Erlabrunn noch der Verwaltungsgemeinschaft Margetshöchheim lagen Informationen darüber vor. Entsprechende Nachfragen aus der Bevölkerung konnte Rathauschef Thomas Benkert (UBE) deshalb nicht beantworten. Aussagen der Bauarbeiter bestätigte Eric Brückner, Abteilungsleiter am Staatlichen Bauamt Würzburg: Es wird ein Amphibientunnel gebaut.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen