GAUKÖNIGSHOFEN

Baugebiet Hirtenpfad wird erweitert

Den Aufstellungsbeschluss für die Erweiterung des Neubaugebiets „Hirtenpfad“ hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung gefasst.

Mit der Planung wird das Büro plan 2.O beauftragt, mit den Grünordnungsmaßnahmen das Büro arc.gruen. Für die Erweiterung wurden zwei ursprünglich geplante Abschnitte zu einem zusammen gefasst.

16 oder 17 Bauplätze sollen entstehen. Für das Aufstellungsverfahren soll das Beschleunigungsgesetz Anwendung finden. Wegen der Erweiterung muss die Abwasseranlage angepasst werden.

Esther Pfeuffer fragte, ob dafür das unterhalb des Nachbargebiets „Eichenpfad“ liegende Rückhaltebecken vergrößert und deshalb der Spielplatz beeinträchtigt werde. Bürgermeister Bernhard Rhein verneinte dies.

Verrohrung

Nur der Auslauf in Richtung Bach müsste vergrößert werden, wozu das Wasserwirtschaftsamt eine Verrohrung vorsieht.

Im Gemeinderat gab es aber Stimmen, statt dessen besser den Graben aufzuweiten. Darüber soll mit dem Amt noch einmal gesprochen werden. Im Ortsteil Eichelsee läuft derzeit die Erschließung für sechs weitere Bauplätze im Gebiet „Goldgrube“. An die Verwaltung wurden schon Anfragen wegen eines Namens der neuen Straße gerichtet.

Die Einbeziehung in das bisherige Nummerierungsschema sei aber kompliziert, stellte Verwaltungsleiter Winfried Betz fest, weshalb ein neuer Name zweckmäßig wäre.

Der Gemeinderat entschied, dass die neue Straße „Obere Goldgrube“ heißen soll.

Schlagworte

  • Gaukönigshofen
  • Klaus Stäck
  • Baugebiete
  • Bernhard Rhein
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!