TAUBERRETTERSHEIM

Bauherren der Öchsner-Villa wollen Gebühren nicht zahlen

32 000 Euro Anschlussgebühr soll die Tauberrettersheimer Bürgermeistertochter an die Gemeinde bezahlen. Jetzt hat sie Widerspruch gegen den Bescheid eingelegt.
Die Villa mit Pferdestall sorgt für Aufsehen im Taubertal. Die Bürgermeistertochter durfte hier bauen, weil sie Pferde halten wollte. Stattdessen sind aber Alpakas auf der Weide zu sehen. Foto: Foto: Thomas Obermeier
Weil sie bereits den Kanal zu ihrer Villa im Außenbereich bezahlt haben, wollte der Tauberrettersheimer Gemeinderat die Bauherren einer Villa im Taubertal zunächst von der Anschlussgebühr an das öffentliche Wasser- und Abwassernetz befreien. Der „fehlerhafte Beschluss“ fiel aber der überörtlichen Rechnungsprüfung auf. Ergebnis: Die Bauherren müssen die Gebühren bezahlen. Das Prekäre dabei: Es handelt sich um die Tochter des Tauberrettersheimer Bürgermeisters, die sich weiterhin weigert, die Gebühren zu zahlen. Am 7. November erließ die Verwaltungsgemeinschaft Röttingen einen entsprechenden ...