AUB

Baukindergeld beschlossen

In seiner Januarsitzung hatte der Auber Stadtrat unter anderem beschlossen, das Baukindergeld auf 5000 Euro je haushaltszugehörigem Kind festzusetzen. Zu diesem Förderprogramm verabschiedete der Stadtrat einstimmig die aktualisierten Förderrichtlinien.
Hohe Schwankungsbreite: Zwischen 24 und 200 Euro pro Quadratmeter haben private Häuslebauer in den vergangenen beiden Jahren für Baugrundstücke im Landkreis Main-Spessart bezahlt. Foto: Foto: MP-Archiv
In seiner Januarsitzung hatte der Auber Stadtrat unter anderem beschlossen, das Baukindergeld auf 5000 Euro je haushaltszugehörigem Kind festzusetzen. Zu diesem Förderprogramm verabschiedete der Stadtrat einstimmig die aktualisierten Förderrichtlinien. Diese Förderung können Neubürger bei der Stadt Aub beantragen, die sich im Stadtgebiet eine Eigentumswohnung, ein Ein- oder Zweifamilienhaus bauen oder kaufen. Das Kind sollte bei der Antragstellung das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Dieser Förderbetrag wird in fünf Jahresraten jeweils zum Jahresende gezahlt. Der jeweilige Förderantrag ist vor ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen