Würzburg

Baumsterben: Altbürgermeister beklagt Desinteresse

Die Teilnehmerzahl beim jüngsten Runden Tisch zum Thema Schwarzkiefernsterben war sehr übersichtlich. Am Schluss gab's dann aber eine richtige Überraschung.
Harvestereinsatz im Schutzgebiet: Mit schwerem Gerät wurden im März aus dem Schwarzkiefernwald zwischen Leinach und Erlabrunn Bäume entnommen. Foto: Herbert Ehehalt
Warum der Kreis der Teilnehmer des zweiten Runden Tisch zu den absterbenden Schwarzkiefern zwischen Leinach und Erlabrunn so überschaubar war, konnte bei dem Treffen am Mittwochabend im Gemeindezentrum in Erlabrunn nicht geklärt werden. Dennoch wurde die Thematik von den etwa 25 Teilnehmern nicht minder emotional diskutiert.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen