Bergtheim

Baustellenfest an der Senioren-Anlage

Ein Sonntagnachmittag-Programm mit Unterhaltung, dazu Kaffee und Kuchen, Getränke und Bratwürste kostenfrei. "Was will der Mensch mehr", so der Tenor des Nachmittags im künftigen Seniorenzentrum in Bergtheim. Und das, obwohl sich die Gesamtanlage noch im Rohzustand befindet und der "Festplatz" auf blanker Erde tags zuvor nur planiert wurde und die Erdhügel vor den Gebäuden hoch hinaus ragten. 

Für die musikalische Unterhaltung sorgte das Schneesänger-Trio aus Uettingen mit Jens Wiesinger, Josef "Sepp" Kampert und Norbert "Knorri" Weimer. Ihr Repertoire reichte von deutschen und englischen Schlagern über Stimmungs- und Volksmusik bis hin zu den aktuellen Hits. Höhepunkt des Nachmittags waren die eigenen Gedichte und Gschichtli und die von bekannten fränkischen Mundartautoren, die Landrat Eberhard Nuß vortrug. 

Veranstalter des Baustellenfestes waren als Bauherr die Raiffeisenbank Estenfeld Bergtheim, der künftige Betreiber, die Senioreneinrichtungen des Landkreises Würzburg sowie der Freundeskreis des Seniorenzentrums Bergtheim. Für die kostenlose Abgabe von Essen und Getränke hatte der Freundeskreis Seniorenzentrum Bergtheim einen Spendentopf aufgestellt. Das Geld ist für die Einrichtung der Kapelle im Seniorenzentrum bestimmt.

An der Kuchentheke standen die Handballerinnen des HSV, am Kaffeestand schenkten Bürgermeister Konrad Schlier und Helmut Jäth rund 45 Liter Kaffee aus, den Getränkestand unterhielt Erwin Schlier. Am Weinstand waren Anja und Frank Kraiß. Für die Bratwürste sorgten Feuerwehr-Kommandant Markus Oestreicher und Vorsitzender Roland Keller. Der Freundeskreis Seniorenzentrum Bergtheim hatte für den Auf- und Abbau sowie für den Sonnenschutz gesorgt.  

Das moderne Haus in der Falkenstraße am "Sommerrain II" mit 50 Dauer- und Kurzzeitpflegeplätzen sowie 19 Service-Wohnungen soll im Dezember öffnen.

Vor der Veranstaltung hatte der noch junge Freundeskreis Seniorenzentrum Bergtheim seine Info-Veranstaltung. Vorsitzender Edgar Bauer nannte als derzeitiges Hauptziel des Vereins die Ausstattung der Kapelle im Seniorenzentrum. Dazu zeigte er einen Vorentwurf vom Designer Michael Ehlers, der den sakralen Raum mit viel Glas und Farbe gestaltete hat. Die Gemeinde Bergtheim wird nach Aussage von Bürgermeister Konrad Schlier die Füße des Tisches, des Tabernakels und der Schale aus Eichenholz aus dem Gemeindewald stiften. Helmut Jäth sagte zu, dass er das Glas spendiere und zur Finanzierung wolle er eine kostenlose Kochveranstaltung in der Küche des Seniorenzentrums abhalten. Alexander Schraml vom Kommunalunternehmen gab bekannt, dass die Seniorenanlage in Rimpar aus technischen Baugründe geschlossen werde und das dortige Pflegepersonal nach Bergtheim komme. 

Gute Unterhaltung in der Senioren-Anlage in Bergtheim: Unten das Schneesänger-Trio und oben auf dem Erdhaufen die Ehrengäste, in der Mitte der Vorleser Eberhard Nuß und das Veranstalterteam. Foto: Rainer Weis

Schlagworte

  • Bergtheim
  • Rainer Weis
  • Bauherren
  • Eberhard Nuß
  • Einrichtungen und Organisationen für Senioren
  • Festplätze
  • Hamburger SV
  • Informationsveranstaltungen
  • Konrad Schlier
  • Michael Ehlers
  • Mundartdichter
  • Schlager
  • Seniorenzentren
  • Unterhaltung
  • Volksmusik
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!