Würzburg

Bayerischer Umweltminister bei der FW-FWG Würzburg zu Gast

Zum Thema Umwelt und Klimaschutz hatte die Gruppe der Freien Wähler - Freie Wählergemeinschaft Würzburg mit OB-Kandidat Volker Omert den Bayerischen Umweltminister Thorsten Glauber und die Staatssekretärin für Unterricht und Kultus Anna Stolz (beide MdL Freie Wähler Bayern) zu Gast, heißt es in einer Pressemitteilung.

Staatsminister Glauber bestätigte zunächst die Prognosen der Klimaforscher auch in Bezug auf Würzburg und Unterfranken: „Die Region liegt im Hotspot des Klimawandels. Wir werden uns hier auf immer weniger Regen, mehr heiße Sommer und extreme Wetterereignisse einstellen müssen.“ Um den Verbrauch fossiler Brennstoffe und die Belastung mit CO2 zu reduzieren, drängt Glauber für Bayern auf den schnelleren Ausbau erneuerbarer Energien, der derzeit bei 40 Prozent liege. Bei Wasser, Wind und Sonne sieht er hier weiteres, noch ungenutztes Potenzial.

In Sachen alternative Antriebstechnik bei Autos warnte Glauber davor, beim derzeitigen Hype für die Elektromobilität andere Antriebsformen wie Gas und Wasserstoff zu vernachlässigen. Andere Länder hätten es hier leichter und bestimmten jetzt, wohin Forschung und Produktion in der nahen Zukunft gingen.

Diese Meinung teilte Christoph Seyerlein, Redakteur der Fachzeitschrift „kfz-betrieb“. Seyerlein konstatierte: „In den nächsten fünf Jahren wird sich alles auf die Entwicklung batteriebetriebener Fahrzeuge konzentrieren, die jeder Hersteller ins Portfolio nehmen wird, um Auflagen der Politik zu erfüllen.“

Volker Omert, OB-Kandidat der Liste der FW-FWG, bekräftigte bei all diesen Themen seine Abneigung zu einer allgemeinen Verbotskultur. Er wolle lieber Anreize dafür schaffen, dass jeder Einzelne mal Konsumverzicht übe, Abfall im privaten Bereich vermeide und im Kleinen Verantwortung trage. „Das Auto bleibt als Verkehrsmittel auch für unsere Innenstadt aber weiter wichtig,“ meinte Omert. Allerdings wolle er dem Lkw-Durchgangsverkehr in Würzburg den Kampf ansagen.

Die bayerische Kultus-Staatsekretärin Anna Stolz antwortete noch auf die Frage, wie die bayerische Schulpolitik auf die Anliegen der „Fridays for Future“-Bewegung reagiere. „Wir freuen uns darüber, dass die jungen Leute so großes Engagement für Umwelt und Klimaschutz zeigen und möchten zunehmend mit ihnen darüber ins Gespräch kommen.“

Zum Thema Umwelt und Klimaschutz hatte die Gruppe der Freien Wähler - Freie Wählergemeinschaft Würzburg mit OB-Kandidat Volker Omert den Bayerischen Umweltminister Thorsten Glauber und die Staatssekretärin für Unterricht und Kultus Anna Stolz zu Gast. Foto: FWG

Rückblick

  1. Eisenheim: Ein Pädagoge will Bürgermeister werden
  2. Parteinotiz: Rundgang mit den ULO-Kandidaten
  3. Gollhofen: Warum Bürgermeister Klein weitermachen will
  4. Parteinotizen: SPD und Junge Liste stellen Kandidaten vor
  5. Kommunalwahl: Wie läuft das mit den Wahlplakaten?
  6. Parteinotizen: 75 Jahre SPD-Ortsverein Erlabrunn gefeiert
  7. Heiko Menig: Gemeinsam mit den Bürgern kann ich viel erreichen
  8. Neue Ideen landeten in Alois Fischers Scheune
  9. Höchberg: Wie verkaufen sich die  Bürgermeisterkandidaten?
  10. Wahlarena Höchberg: Das sagen die Zuschauer
  11. Digitaler Valentinstag mit Judith Gerlach
  12. Hoher Besuch bei den Freien Wählern
  13. U 18-Wahl für Jugendliche am 6. März
  14. 16 CSU-Kandidaten stellten sich den Bürgern vor
  15. Zum Nachlesen: Die Main-Post-Wahlarena mit den Höchberger Bürgermeisterkandidaten
  16. Helmstadt: Zwei Kandidaten fürs Bürgermeisteramt
  17. AfD-Landratskandidat Stabrey sagt bei Main-Post-Wahlarena ab
  18. CSU-Kandidaten werben für respektvollen Umgang
  19. Kandidaten-Tour: ÖPNV und Wohnen im Landkreis sind wichtig
  20. Bürgermeisterwahl Höchberg: Ab 18 Uhr Liveblog aus der Wahlarena
  21. Valentinsfrühstück von CSU/JU für Frauen
  22. Gerbrunn: Langjähriger Bürgermeister kandidiert erneut
  23. Riedenheim: Bürgermeister will im Amt bleiben
  24. Röttingen: Wer löst Bürgermeister Martin Umscheid ab?
  25. Ochsenfurt: Main-Post-Wahlarena im Liveblog
  26. Warum Würzburger Wirte die AfD-Wahlveranstaltung platzen ließen
  27. Kleinrinderfeld: Frischer Wind im Rathaus
  28. Kleinrinderfeld: Frischer Wind im Rathaus
  29. „Den Verkehr sozialverträglich in den Griff bekommen“
  30. CSU spendete für Helfernetzwerk
  31. Bürgermeister Peter Juks und dessen  Mannschaft „on tour“
  32. Wahlarena der Main-Post am 18. Februar: Was bewegt Höchberg?
  33. Oberpleichfeld: Bürgermeisterin will im Amt bleiben
  34. Bergtheim: Schlier will Bürgermeister bleiben
  35. Kandidaten zogen Zwischenbilanz
  36. Nominierungsveranstaltung des SPD-Ortsvereins Güntersleben
  37. CSU Gerbrunn stellte ihre Kandidaten vor
  38. Bürgerliste Sommerhausen stellt ihre Kandidaten vor
  39. Eibelstadt: Wer regiert künftig in Eibelstadt?
  40. „ Zukunft für Würzburg“ (ZfW) geht mit 40 Kandidaten ins Rennen
  41. Christian Holzinger stellt sich vor
  42. Altertheim: Wer löst Hemrich-Manderbach ab?
  43. Eibelstadt soll energieautark werden
  44. Holzkirchen: Daniel Bachmann möchte Bürgermeister werden
  45. Liste CSU/FWG stellte ihre Kandidaten vor
  46. SPD mit Bürgerliste: Gemeinsam mehr erreichen
  47. Wahlkampf mit Musik, Witz, Humor und Information
  48. PROSSELSHEIM: Bürgermeisterin kandidiert wieder
  49. Bürgermeisterwahl: Wer will Nachfolger von Thomas Eberth werden?
  50. Hinweise zur Kommunalwahl am 15. März

Schlagworte

  • Würzburg
  • Abfall
  • Alternative Energien
  • Anna Stolz
  • Freie Wähler
  • Gase
  • Klimaschutz
  • Klimaveränderung
  • Kohlendioxid
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Würzburg
  • Landtagsabgeordnete
  • Thorsten Glauber
  • Wasserstoff
  • Wetterereignis
  • Wind
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!