WÜRZBURG

Bayern-Rundfahrt könnte für Chaos sorgen

Eine schönere Kulisse als die Residenz können sich auch erfahrene Rad-Profis für eine Zielankunft kaum wünschen. Am Freitag macht die Bayern-Rundfahrt zum ersten Mal in ihrer fast 30-jährigen Geschichte in Würzburg Station. Was die Radsport-Fans freut, dürfte den Autofahrern erhebliche Kopfzerbrechen bereiten: Zur Ankunft des Fahrerfeldes am Nachmittag werden zahlreiche Straßen komplett gesperrt.
Bayern-Rundfahrt könnte für Chaos sorgen

Die prominentesten Teilnehmer der 29. Bayern-Rundfahrt (Etappen, Ergebnisse, Live-Ticker), die am Mittwoch in St. Engelmar gestartet wurde, fahren für das „Team Gerolsteiner“. Titelverteidiger Stefan Schumacher und Fabian Wegmann gelten als Favoriten auf den Gesamtsieg am Sonntag in Erlangen. In der Mitte der diesjährigen Rundfahrt liegt Würzburg als Zielort der dritten Etappe, die am Freitag um 11 Uhr in Donauwörth gestartet wird. Das Ziel liegt nach 190 Kilometern auf der Balthasar-Neumann-Promenade, die aus diesem Grund ebenso wie der Residenzplatz von 8 Uhr bis 18 Uhr komplett gesperrt ist. Laut Etappenplan sollen die Fahrer gegen 15.40 Uhr im Ziel sein.

Den Zielstrich werden die 119 Rad-Profis dreimal überfahren: Nach der Ankunft in Würzburg über Randersackerer Straße, Weingartenstraße, Exerzierplatz, Friedrich-Ebert-Ring und Ottostraße (alle ab 14.30 Uhr gesperrt) werden noch zwei Runden zum Hubland und zurück gefahren. Die Rundstrecke über Rennweg, Friedrich-Ebert-Ring, Valentin-Becker-Straße, Seinsheimstraße, Wittelsbacher Straße, Zwerchgraben, Trautenauer Straße, Zeppelinstraße, Am Hubland, Sanderheinrichsleitenweg, Keesburgstraße, Kantstraße und Franz-Ludwig-Straße (siehe Grafik) ist von 14.30 Uhr bis etwa 16 Uhr ebenfalls komplett für den Verkehr gesperrt. Das Kommunalreferat empfiehlt, das Gebiet weiträumig zu umfahren. Betroffene Anwohner, die am Freitagnachmittag ihr Auto benötigen, sollten rechtzeitig umparken.

Wer frei hat, sollte sein Auto stehen lassen und die Fahrer am Residenzplatz begrüßen. Das umfangreiche Rahmenprogramm beginnt bereits um 10 Uhr mit der offiziellen Eröffnung. Neben mehreren Musikgruppen sorgt der deutsche Vizemeister Volker Gardoni mit einer Trial-Show für Unterhaltung. Um 11 Uhr wird ein Schülerrennen gestartet, daher ist auch die Kettengasse ab 10 Uhr für den Autoverkehr gesperrt. Um 13.30 Uhr treten Prominente wie Stadtkämmerer Christian Schuchardt, City-Manager Kai Hölscher und die Stadträte Matthias Pilz und Klaus Reinfurt zu einer Fahrrad-Geschicklichkeitsprüfung an. Um 14 Uhr veranstaltet die RSG Würzburg ein Amateurrennen, dann sind die Profis am Zug.

Durch die zahlreichen Sperrungen kommt es auch zu Änderungen im Busverkehr. Im Frauenland wird die Linie 10 zwischen 14.30 Uhr und 16 Uhr eingestellt. Von Umleitungen betroffen sind die Linien 6, 9, 14, 15, 16, 34, 114, 47, 48, 50 und 51. In Fahrtrichtung Busbahnhof verkehren alle betroffenen Linien (außer 6 und 9) ab Haltestelle „Neue Universität“ (Linie 16: Südbahnhof) über Friedrich-Ebert-Ring und Rennweg zur Haltestelle Rennweg/Mainfranken Theater oder Handwerkskammer und weiter nach Plan. Die Rückfahrt erfolgt analog dazu. Die Haltestellen „Residenzplatz“ und „Ottostraße“ können für die Dauer der Sperrung nicht bedient werden.

Genauere Informationen bei der kostenpflichtigen WVV-Service- Hotline Tel. (01 80) 1 98 89 88

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Radsport
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!