WÜRZBURG/ASCHAFFENBURG

Bedenken gegen Auftritt von Tebartz-van Elst

Der Würzburger Bischof Friedhelm Hofmann hält die Einladung des früheren Limburger Bischofs Franz-Peter Tebartz-van Elst Ende April nach Aschaffenburg für unglücklich. Dieser soll die Teilnahme nun überdenken.
Kommt er nach Aschaffenburg? Der umstrittene frühere Limburger Bischof Tebartz-van Elst.KNA Foto: Foto:
Der Würzburger Bischof Friedhelm Hofmann hat Bedenken gegen den geplanten Auftritt des früheren Limburger Bischofs Franz-Peter Tebartz-van Elst beim „Forum Deutscher Katholiken“ Ende April in Aschaffenburg. „Persönlich hält Bischof Hofmann die Einladung wegen der Reaktionen der Gläubigen für sehr unglücklich“, sagte Bischofssprecher Bernhard Schweßinger am Mittwoch der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). Tebartz-van Elst soll am 24. April beim Kongress „Freude am Glauben“ sprechen, der vom „Forum Deutscher Katholiken“ veranstaltet wird. Aschaffenburg liegt ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen