RIEDENHEIM

Begutachtet, gesäubert, verfugt und abgedeckt

Die Friedhofsmauer kann sich nach ihrer Sanierung wieder sehen lassen.
Die Arbeit ist getan: Hans Reindl, Albin Henkelmann, Theo Kreusser und Hermann Popp (von links) sanierten zur Freude von Bürgermeister Edwin Fries die Riedenheimer Friedhofsmauer. Foto: Foto: HANNELORE GRIMM
Nach Abschluss der Bauarbeiten an der Friedhofsmauer trafen sich Hans Reindl, Theo Kreusser, Albin Henkelmann und stellvertretender Bürgermeister Hermann Popp mit Ortsoberhaupt Edwin Fries vor „ihrem“ Werk. Fries zollte den Helfern Dank und Anerkennung und spendierte eine Brotzeit. Der ehrenamtliche Einsatz, so Fries, entlaste die Gemeindekasse um etwa 13 000 Euro. Für die Gemeinde, die lediglich die Materialkosten von 2000 Euro zu tragen hat, gibt es einen Zuschuss von 1000 Euro zu verzeichnen. Die Summe wurde anonym für die Sanierung der Friedhofsmauer gespendet. Die Bauhelfer, die auch von ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen