Erbshausen

Beliebte Chorleiterin nimmt nach elf Jahren Abschied

Ein wehmütiger Abschied von der beliebten Chorleiterin bei der letzten Probe mit dem Chor Es-Dur der DJK Erbshausen-Sulzwiesen. (Von links: Franz-Otto Dürr (2. Kulturabteilungsleiter), Chorleiterin Alexandra Sauer und DJK-Vorstand Michael Issing. Foto: Irene Konrad

Für die über 30 Sänger des gemischten Chores "es-dur" in Erbhausen-Sulzwiesen war es ein langer Abend. In der Abschlussprobe vor dem Auftritt beim Chor-Festival in der Tauberhalle in Werbach ging es um den letzten Schliff der Lieder. Beim Zusammensitzen nach der Probe im Sportheim fiel das Auseinandergehen schwer und außerdem kam DJK-Vorstand Michael Issing mit einem Blumenstrauß vorbei.

Die Blumen waren für Alexandra Sauer. Elf Jahre lang hatte sie den Chor – eine Abteilung der DJK Erbshausen-Sulzwiesen – dirigiert. Bei den Proben Woche für Woche und bei den zahlreichen Chorwochenenden motivierte sie die Sänger zu Höchstleistungen. Bei Auftritten und Konzertreisen sind freundschaftliche Bande entstanden. Aus beruflichen Gründen legt "Alex" den Dirigentenstab nun für den Erbshausener Chor und zwei weitere Chöre in der Region nieder.

"Wir bedanken uns im Namen der DJK ganz herzlich für die lange und erfolgreiche Zeit miteinander", lobte Vereinsvorstand Issing. Chorsänger Frotto Dürr hob als stellvertretender Kulturabteilungsleiter das musikalische Talent der Dirigentin heraus. Als "ausgezeichnete Pianistin" habe sie den Chor oft begleitet, mit der Querflöte die Konzerte bereichert und viele Lieder selbst arrangiert.

"Es ist dir gelungen, unseren Chor zu einem homogenen Klangkörper zu formen", bedankte sich Frotto Dürr. Alle Sänger hätten stets das geduldige, unkomplizierte und freundliche Wesen sowie den Humor ihrer Dirigentin geschätzt. Nach unzähligen schönen gemeinsamen Stunden falle allen der Abschied schwer.

Die erste Chorprobe in Erbshausen mit Alexandra Sauer war am 28. Mai 2008 und der erste Aufritt im Dezember beim gemeinsamen Adventskonzert des Musikvereins und des Chores. Wenig später wurde auch der 70. Geburtstag des Ortspfarrers Pater Romuald musikalisch umrahmt.

Sommerliche Chorkonzerte, Kaffeekonzerte und Adventskonzerte im Ort folgten. Es gab Auftritte zu Hochzeiten und Geburtstagen, in der Wallfahrtskirche Fährbrück, bei der Matthäuskirchweih in Bergtheim, beim Adventkonzert in Gramschatz, im Walderlebniszentrum Einsiedel, bei der 400-Jahr-Feier der Pfarrei und mancherlei mehr.

Nicht nur die Chorwochenenden in Altenmünster und Bauersberg bleiben in bester Erinnerung, sondern vor allem zwei Reisen nach Schweden in den Jahren 2012 und 2017. Diese Reisen hatte der Chor M(u)saik aus Holzkirchhausen organisiert. Mit M(u)saik und dem Chor "Sound of Joy" hatte der Chor "es-dur" über die gemeinsame Chorleiterin freundschaftliche Verbindungen und im Laufe der Jahre mehrere gemeinsame Auftritte.

Wer den Chor in Erbshausen-Sulzwiesen künftig leitet, steht noch nicht fest. Eines ist jedoch sicher: Chorleiterin Alexandra Sauer bleibt unvergesslich. Sie hat "es-dur" groß gemacht und musikalisch geformt.

Schlagworte

  • Erbshausen
  • Irene Konrad
  • Adventskonzerte
  • Chor-Wochenenden
  • Chorfestivals
  • Chorkonzerte
  • Chorleiterinnen
  • Chöre
  • DJK Erbshausen Sulzwiesen
  • Dirigenten
  • Erbshausen-Sulzwiesen
  • Schweden-Reisen
  • Sänger
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!