WÜRZBURG

Benefizkonzert: Viermal zwei für Mwanza

Vier Duos, ein Ziel: Carola Thieme und Jochen Volpert, Rainer Schwander und Bernhard von der Goltz, Homaira Mansury und Stepfan Weinkötz sowie Gunther Schunk und Sebastian Schneider (im Uhrzeigersinn) werden am 20. März beim Konzert für Mwanza teilnehmen.PRIVAT Foto: Foto:

(Rö.) Im Sommer 2010 reisten neun Hauswirtschaftsschülerinnen der Klara-Oppenheimer-Schule zu einem Schüleraustausch in Würzburgs afrikanische Partnerstadt Mwanza in Tansania, wo sie berufliche und persönliche Erfahrungen auf einem fremden Kontinent sammelten. Damals luden sie ihre Gastgeberinnen zu einem Gegenbesuch nach Würzburg ein. Im Mai wird es es so weit sein. Dann werden zwölf junge Afrikanerinnen und zwei Lehrerinnen nach Würzburg kommen. Um deren Aufenthalt finanziell zu unterstützen, veranstaltet die Deutsch-Finnische Gesellschaft (DFG) am Sonntag, 20. März, ein Benefizkonzert.

Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Georg Rosenthal werden ab 18.30 Uhr im Staatlichen Hofkeller unter der Residenz vier Würzburger Musikduos auftreten. Der gesamte Erlös des Konzertabends wird dem Würzburger M.W.A.N.Z.A. e.V. zur Verfügung gestellt, der gemeinsam mit der Akademie Frankenwarte und der Oppenheimer-Schule das Austauschprojekt organisiert.

Dass sich die DFG für diesen Austausch engagiert, ist kein Zufall. Denn neben Würzburg pflegt auch die finnische Stadt Tampere eine Städtepartnerschaft mit Mwanza. „Als internationale Gesellschaft ist uns die Notwendigkeit eines solchen Schüleraustauschs bewusst. Wir sehen dies als ideale Chance für junge Menschen, andere Kulturen, Lebensgewohnheiten und entwicklungspolitische Zusammenhänge kennenzulernen“, erklärt die Vorsitzende der DFG in Würzburg, Karin Bayha, das Engagement.

Die acht an dem Abend auftretenden Würzburger Musiker verzichten alle auf ihre Gage und stellen sich mit einem vielseitigen Programm ganz in den Dienst der guten Sache. Mit dabei sind die Sängerin Carola Thieme und der Gitarrist Jochen Volpert, die gefühlvoll und kreativ arrangierte Blues-, Soul- und Jazzsongs präsentieren. Bernhard von der Goltz (Gitarre) und Rainer Schwander (Sopransaxophon und Hackbrett) begeben sich auf eine musikalische Weltreise zwischen Arabien und Südamerika. Das Duo „Myravigliosa“ bestehend aus Homaira Mansury (Gesang) und Stephan Weinkötz (Piano) nimmt die Zuhörer mit melancholischen und mitreißenden Songs auf eine emotionale Reise mit. Unter dem Namen „Bluesvergiftung“ stutzen Gunther Schunk (Bass) und Sebastian Schneider (Bluesharp) Balladen, Popsongs und Evergreens auf Bluesmaß zusammen.

Karten für den Benefiz-Konzertabend kosten 20 Euro (inklusive ein Glas Begrüßungssecco). Vorverkauf im Buchladen Neuer Weg in der Sanderstraße und im Weltladen in der Plattnerstraße. Außerdem gibt es Karten an der Abendkasse.

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!