Würzburg

Beratungsangebote in Würzburg bei häuslicher Gewalt

Die aktuelle Ausgangsbeschränkung mit einer verstärkten räumlichen Nähe könne einen weiteren Belastungsfaktor für häusliche Gewalt darstellen, heißt es in einer Pressemitteilung der Gleichstellungsstelle der Stadt Würzburg.

Sie weist aus diesem Grund auf entsprechende Beratungsangebote hin. Das bundesweite Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" berät Betroffene unter Tel.: 08000 116 016 anonym, kostenfrei sowie mehrsprachig und verweist auf Wunsch an regionale Angebote. Das Angebot steht rund um die Uhr zur Verfügung.

Weitere Beratungsangebote für Frauen bieten der Frauennotruf von Wildwasser Würzburg unter Tel.: (0931) 13287, das Frauenhaus der Arbeiterwohlfahrt im Bezirksverband Unterfranken unter Tel.: (0931) 619810 und das Frauenhaus im SkF, Sozialdienst katholischer Frauen, unter Tel.: (0931) 4500777 an.

Ein Beratungsangebot für Männer bietet die Beratungsstelle "Häusliche Gewalt gegen Männer" vom Institut für Soziale und Kulturelle Arbeit in Nürnberg unter Tel.: (0911) 27299820 an.

Weitere Informationen zu den Beratungsangeboten  im Internet auf der Webseite der Stadt Würzburg unter www.wuerzburg.de sowie auf der Unterseite der Gleichstellungsstelle für Frauen und Männer.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Arbeiterwohlfahrt
  • Beratungsangebote
  • Frauen
  • Gewalt
  • Gewalt gegen Frauen
  • Gewalt gegen Männer
  • Häusliche Gewalt
  • Männer
  • Services und Dienstleistungen im Sozialbereich
  • Stadt Würzburg
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!