RANDERSACKER

Berufsschullehrer siegten bei der Winzerolympiade

Winzerolympiade in Randersacker: Bruno Arnold beim Kistenrennen. Foto: Rafael König

„Das Marktfleckenfest ist erwachsen geworden“, betonte Weinprinzessin Klara Zehnder bei ihrer Ansprache zum 18. gemeinsamen Weinfest der Winzer am Flecken. Die Begrüßung der Gäste hielt sie von einem Weinfass – anstelle des Podiums für Showmusik wurde der Bocksbeutelstand in den Mittelpunkt gerückt.

Die Besucher konnten sich Dank der zurückgenommenen Musik gut unterhalten, alte Bekannte treffen und neue Kontakte knüpfen. Drei Tage wurde bei bestem Wetter friedlich und fröhlich gefeiert und fränkische Weinkultur gelebt.

Fünf Mannschaften

Der Höhepunkt war am Sonntag die Winzerolympiade. Fünf Mannschaften stellten sich einem gemeinsamen Wettkampf. Neben Randersacker, Eibelstadt, Sommerhausen und Heidingsfeld bildeten die ehemaligen Weinbauberufschullehrer Johannes Arnold (Iphofen), und Bruno Arnold und Martin Krenig (beide aus Randersacker) ein eigenes Team.

Johannes Keppner und Bruno Schmitt moderierten humorvoll die Wettkämpfe. Weinprinzessinnen stoppten die Zeit und die Gäste feuerten die Mannschaften an.

Geschicklichkeit und Kräfte wurden in verschiedenen Winzerdisziplinen gemessen: dem Abfüllen von Ballons aus großen Stützen (bauchförmiges Gebinde aus der Kellerwirtschaft mit zehn Litern Inhalt zum Weintransportieren), Fassrollen, Kistentransport mit einem Sackkarren durch einen Parcours von Hindernissen, Seilzugpflugfahren über den Flecken und Stützenstemmen.

Die Lehrer siegen

Das Team der Berufsschullehrer erreichte durch Geschicklichkeit, Gelassenheit und Ausdauer den Sieg. Den zweiten Platz machte das Team aus Randersacker (Martin Göbel, Thomas Schenk und Lothar Schmitt). Die jungen Winzer konnten durch ihre Schnelligkeit und auch durch ihre Kraft punkten.

Schlagworte

  • Randersacker
  • Gitta Theden
  • Berufsschullehrer
  • Bruno Arnold
  • Bruno Schmitt
  • Martin Göbel
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!