NEUBRUNN

Betreuung braucht Zeit und Geduld

„Gott liebt die Fremden – Flucht ein Thema so alt wie die Menschheit.“ Mit diesen Worten eröffnete Moderator Burkhard Pechtl, Pastoralassistent der Pfarreiengemeinschaft Heiliger Benedikt zwischen Tauber und Main die Runde zum Thema „Warum, wohin, wie?“
„Gott liebt die Fremden – Flucht ein Thema so alt wie die Menschheit.“ Mit diesen Worten eröffnete Moderator Burkhard Pechtl, Pastoralassistent der Pfarreiengemeinschaft Heiliger Benedikt zwischen Tauber und Main die Runde zum Thema „Warum, wohin, wie?“ Das Couchgespräch im Pfarrsaal mit Bruder Jürgen Heß bildete die Abschlussveranstaltung zur vierwöchigen Ausstellung „Gott liebt die Fremden – Biblische Herausforderungen“. Viele der 20 Besucher sind seit 1988 in der Flüchtlingsarbeit tätig. Im Mittelpunkt standen der Erfahrungsaustausch und die neuesten ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen