WÜRZBURG

Bewegende Geschichte beim Treffen der Flüchtlingshelfer

Gebürtiger Somali erzählt von seiner Flucht und dem Neuanfang in Deutschland
Von Somalia, einem Land voller Gegensätze am Horn von Afrika erzählte Abdifatah Hussen Mohamed beim Austauschtreffen der ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer des Landkreises Würzburg. Foto: Foto: Ehrenamtskoordination
Etwas zögerlich tritt Abdifatah Hussen Mohamed, gebürtiger Somali kürzlich vor die knapp 50 Gäste, die der Einladung der Ehrenamtskoordination des Caritasverbands und der Malteser ins Matthias-Ehrenfried-Haus gefolgt sind. Unter ihnen befinden sich vor allem ehrenamtliche Helfer und Paten, die sich in Stadt und Landkreis Würzburg für geflüchtete Menschen einsetzen. „Ich bin etwas aufgeregt und mein Deutsch ist nicht so gut“, eröffnete Abdifatah den Abend in fast perfektem Satzbau, heißt es in einer Pressemitteilung.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen