WÜRZBURG

Bewegendes Hörerlebnis

Der mittlerweile sechste Auftritt des russischen Pianisten Konstantin Lifschitz bei den Würzburger Bachtagen wurde für die Bach-Freunde in der gut besuchten St. Johanniskirche zu einem bewegenden Hörerlebnis.
K. Lifschitz Foto: Foto: F. Röttger
Der mittlerweile sechste Auftritt des russischen Pianisten Konstantin Lifschitz bei den Würzburger Bachtagen wurde für die Bach-Freunde in der gut besuchten St. Johanniskirche zu einem bewegenden Hörerlebnis. Lifschitz strahlt eine faszinierende Gelassenheit und Ruhe aus, wie man sie nur bei großen Ausnahme-Künstlern erlebt, die das Werk eines Komponisten vollkommen verinnerlicht haben. Gespannt waren die aufmerksamen Zuhörer auf Bachs Goldberg-Variationen von 1741, die aktuell kaum jemand besser spielen kann als Lifschitz, dessen schon mit 18 Jahren zum Examen in Moskau eingespielte Interpretation ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen