Veitshöchheim

Bewegung und Entspannung statt Mathe und Deutsch

Einen Zumba-Flashmob mit allen Schülern gab es beim Pädagogischen Tag.
Einen Zumba-Flashmob mit allen Schülern gab es beim Pädagogischen Tag. Foto: Dieter Gürz

Den Pädagogischen Tag am Gymnasium Veitshöchheim krönte am Ende ein Zumba-Flashmob mit der ganzen Schulgemeinschaft, angeleitet von der ehemaligen Schülerin und Zumba-Instrukteurin Caro Schrader (Abi 2017) in der Dreifachturnhalle. Sie verstand es, die 650 Schüler nochmals so richtig in Schwung zu bringen und auch viele Lehrer machten mit. Einen Vormittag lang drehte sich alles um die Themen Ernährung, Bewegung und Entspannung.

Wie Schulleiter Dieter Brückner sagte, veranstalte das Gymnasium alle zwei, drei Jahre solche Pädagogische Tage. Dabei gehe es darum, Schule als Lebensraum zu erfahren. Es gehe dabei nicht nur um kognitive Bildung, sondern um Erziehung im weitesten Sinne. Mit den Themen Entspannung, Bewegung und Ernährung stehe der Blick eines jeden auf sich selber im Mittelpunkt: "Wie kann ich Kraft schöpfen für das was ich hier im Alltag so mache."

Seit Schuljahresbeginn hatte der aus Schülern, Lehrkräften und Elternvertretern bestehende Arbeitskreis „Innere Schulentwicklung“ auf diesen Tag hingearbeitet. Heraus kamen beeindruckende Initiativen der gesamten Schulfamilie.

Am Ende war Brückner voll des Lobes darüber, was eine Gemeinschaft auf die Beine stellen kann, wenn viele zusammenarbeiten und alle das auch wertschätzen. So galt der Dank des Schulleiters allen externen Kräften, Lehrern und Schülern, die Workshops vorbereitet und mitgestaltet haben.

So gab es zwei 90-minütige Workshops zu den drei Säulen des Tages für alle  Schüler der 5. bis 10. Jahrgangsstufe, Vorträge und ein tolles Bewegungsprogramm für die Q 11 und 12 und ein tolles Rahmenprogramm mit gesunder Pause.

"Nehmt Euer Leben in die Hand!" Mit diesen Worten rüttelte Professor Andreas Geier die Schüler der Q 11 und Q12 auf, nachdem er in seinem Vortrag die Aspekte Lebensführung und Lebensstil, beleuchtet hatte. Darauf eingehend, wie viel von unserer Lebenserwartung genetisch bedingt ist und wie viel wir beeinflussen können, ob wir alt werden oder früh sterben, sagte er: "75 Prozent liegt in unserer Hand, 25 Prozent in den Genen."

Externe Experten führten ihnen in verschiedenen Workshops vor Augen, wie man entspannt in Schulaufgaben gehen, den Stress reduzieren und seine Leistungsfähigkeit verbessern kann. So vermittelte Taekwondo-Großmeister Dr. Christian Forster die buddhistische Denkweise und den mediativen Aspekt dieser fernöstlichen Sportart, Dominik Rüth die Entspannungstechniken von Yoga, Gabriele Stellwaag  die Bewegungslehre Qigong, Stella Osewold Life Kinetik (Gehirntraining mit Bewegung), die Kinesiologin Brigitte Korneli die Entspannung mitttels einer mit Wasser gefüllten Klangschale, die Fitnessökonomin Julia Oehrlein das Faszientraining.

Die  Post ging ab beim Zumba-Workshop von Caro Schrader. Die jüngeren Schüler konnten sich austoben bei der Step-Aerobic von Bärbel Krug, beim Ausdauertraining von Waltraud Hiemer und bei den Bewegungsübungen mit dem Gymnastikball und im Pausenhof mit Sprungseilen und Hockeyschlägern.

Zur Entspannung bei trugen kreative Workshops wie "mediatives Tonen" von Britta Habersack, "Mobile Beleuchtung in Bewegung" von Verena Rempel und Progressive Muskelentspannung von Nancy Atland.

Im Mittelpunkt der von Schülern zubereiteten Gesunden Pause stand dieses Mal als Hauptzutat die Kartoffel, garniert mit Kräuterquark, ebenso Gemüsesticks. Betreuungslehrerin Margret Simmelbauer: "Mit dieser Aktion wollten wir den Schülern schmackhafte Alternativen der Region und Saison neben Fastfood und Convenience-Food vorstellen, um sie zum Nachahmen zu animieren."

Schülerinnen bereiten Gemüsesticks für die Gesunde Pause vor.
Schülerinnen bereiten Gemüsesticks für die Gesunde Pause vor. Foto: Dieter Gürz

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Veitshöchheim
  • Abitur
  • Bewegungen
  • Caro
  • Entspannung
  • Gymnasium Veitshöchheim
  • Workshops
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!