Würzburg

Bienen retten? Worum es beim Volksbegehren geht

Ab 31. Januar können sich Bayerns Bürger zwei Wochen lang für das Volksbegehren Artenvielfalt eintragen. Die Forderungsliste ist lang - denn es geht nicht nur um Bienen.
Sie ist der Sympathieträger, doch beim Volksbegehren Artenvielfalt geht es um viel mehr als die Honigbiene.  Foto: Patrick Pleul, dpa
Die ÖDP, nur Nebendarsteller und Statist auf der großen bayerischen Politikbühne, ist ins Scheinwerferlicht gerückt: Die Kleinpartei, die bei der Landtagswahl im Oktober gerade einmal auf 1,6 Prozent kam, hat sich zum Ziel gesetzt, das Insektensterben in Bayern zu stoppen. Die erste Hürde hat die Öko-Partei im vergangenen Herbst genommen, als das von ihr initiierte Volksbegehren „Artenvielfalt – Rettet die Bienen“ zugelassen wurde. Würzburger Ökologe Jörg Müller zum Artensterben: "Uns geht etwas Großes verloren" Fast 100 000 Unterschriften waren zusammengekommen – etwa ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen