WÜRZBURG

Bilanz beim „Umsonst & Draussen“: Musik gut, Stimmung gut

Umsonst & Draussen: Die Fußball-EM als Konkurrenzveranstaltung und Regenschauer als Begleiterscheinung – das Festival in Würzburg hatte heuer weniger Besucher. Trotzdem kamen noch 70 000 Menschen und brachten gute Laune mit.
Umsonst & Draussen am Samstag
Elf Jahre alt und kein bisschen leise: Die kleine Rapperin MC Mia fand beim Umsonst & Draussen auf den Mainwiesen in Würzburg ihr Publikum. Foto: Daniel Peter

Nicht ganz so viele Menschen wie zuletzt haben an den vergangenen vier Tagen das Würzburger „Umsonst & Draussen“-Festival (U&D) besucht – dafür haben die Fußball-EM als Konkurrenz und ein etwas verregneter Samstag gesorgt. Festival-Chef Ralf Duggen rechnete am Sonntagnachmittag mit gut 70 000 Besuchern insgesamt. In den Jahren 2014 und 2015 kamen jeweils 80 000 Musik- und Kulturfans auf die Würzburger Mainwiesen und sorgten für Entspannung in der Kasse der Organisatoren. Die Stimmung bei den U&D-Machern ist trotzdem gut: „Wir machen dieses Festival nicht, um Rekorde zu brechen. In Sachen Musik und Stimmung waren es trotz der durchwachsenen Witterung sehr schöne vier Tage“, sagte Festival-Sprecher Tilman Hampl.

Am Donnerstag bekam das U&D das deutsche EM-Gruppenspiel gegen Polen zu spüren – Fußball-Fans kamen gar nicht erst auf den Platz. „Das war von den Besucherzahlen kein guter Abend, das muss man ganz klar sagen“, so Ralf Duggen. Ab Freitag lief es dann deutlich besser: Unter anderem zogen „The Buttshakers“ aus Frankreich mit ihrem energiegeladenen Old-School-Soul die Zuschauer an. Sängerin Ciara Thompson gefiel es so gut, dass sie gleich zweimal von der Bühne ins Publikum hüpfte und auf der feuchten Wiese minutenlang mit den Zuschauern tanzte.

Fotoserie

U&D Donnerstag

zur Fotoansicht

Fotoserie

U&D Freitag Teil 1

zur Fotoansicht

Fotoserie

U&D Freitag Teil 2

zur Fotoansicht

Gut ausgerüstet in den Regen

Am Samstag gab es dann tagsüber mehrere kräftige Regenschauer. Viele U&D-Fans sind das aber schon seit Jahren gewohnt – sie kamen gut ausgerüstet mit Schirmen, Regenjacken und Gummistiefeln. Die Kinder freuten sich darüber, in Pfützen hüpfen zu können. und die Organisatoren wissen sich in solchen Situationen zu helfen: Sie liehen sich eine Pumpe von der Würzburger Berufsfeuerwehr, um die größten Wasserlachen schnell abzusaugen. Den letzten Regenschauer am Nachmittag warteten viele Besucher unter der Brücke der Deutschen Einheit ab – wenige Minuten danach sah der ganze Platz schon wieder gut gefüllt aus.

Fotoserie

U&D Samstag Teil 1

zur Fotoansicht

Fotoserie

U&D Samstag, Teil 2

zur Fotoansicht

Bei der Show von „Bübül Manush“ tanzten viele Zuschauer vor der Draussen-Bühne im Regen. Zum U&D kommen eben viele echte Musikfans, wie auch die belgische Band „Great Mountain Fire“ festgestellt hat: „Als wir angefangen haben, waren noch nicht so viele Leute vor der Bühne. Nach ein paar Songs waren es viel mehr. Es ist schön für uns, wenn unsere Musik so gut ankommt“, so Sänger und Gitarrist Thomas De Hemptinne.

Fotoserie

U&D Samstag Teil 3

zur Fotoansicht

Die Belgier trafen schon glücklich auf dem Festivalgelände ein: Sie hatten sich vorher den belgischen 3:0-Sieg gegen Irland bei der Fußball-Europameisterschaft in einer Würzburger Kneipe angesehen. Happy waren sie außerdem über ihren ersten Auftritt in Deutschland. „Das haben wir schon seit mehreren Jahren versucht, bevor uns das Umsonst & Draussen eingeladen hat. Wir kommen gerne wieder“, sagte De Hemptinne.

Das musikalische Highlight der ersten drei Festival-Tage setzte dann „Lilly Among Clouds“ auf der Draussen-Bühne: Vor mehreren tausend Leuten spielte die kleine Frau mit der großen Stimme an einem kühlen Samstagabend ein tolles Konzert, das nicht nur Ralf Duggen hinterher als „ganz großes Kino“ bezeichnete.

Fotoserie

U&D Samstag Teil 4

zur Fotoansicht

Schon jetzt das 30. Festival im Blick

Erfreulich trotz des wechselhaften Wetters am Samstag: „Die Leute haben ordentlich Getränke zu sich genommen“, so Duggen. Der Getränkeumsatz ist die wichtigste Einnahmequelle für das Festival. Duggen und Hampl hoffen, das 29. U&D trotz Fußball-Konkurrenz und wechselhafter Witterung unter dem Strich ohne Verlust abschließen zu können. Dafür sorgen könnten die Scharen von Besuchern ab Sonntagnachmittag und das Abschlusskonzert des Umsonst & Draussen-Lokalmatadors Andreas Kümmert am Sonntagabend.

Fotoserie

U&D Sonntag Teil 1

zur Fotoansicht

Fotoserie

U&D Sonntag Teil 2

zur Fotoansicht

Fotoserie

U&D Sonntag Teil 3

zur Fotoansicht

Kümmert lockte schon vor zwei Jahren die Massen auf die Talavera. Wie auch immer: Die U&D-Macher ließen keinen Zweifel daran, dass sie weitermachen und dass es im nächsten Jahr das 30. Umsonst & Draussen geben wird.

Völlig von der Witterung unabhängig arbeiten konnten übrigens Bildhauer Johannes Hepp und Fotograf Daniel Torz mit ihrem Projekt „Bärengeschichten“ im Kunstzelt. Schon bis Samstagnachmittag hatten sich über 300 Besucher mit Hepps hölzerner Bärenmaske fotografieren lassen: „Unser heimliches Ziel ist es, mehr Bilder zu machen als Benjamin Brückner“, sagte Torz. Der Würzburger Fotograf Brückner hatte vor drei Jahren auf dem „U&D“ 500 Besucher für seine Ausstellung „500 Faces“ fotografiert.

Rückblick

  1. Wie der Hausmeister des Umsonst&Draussen-Festivals arbeitet
  2. Festival: Wie sich das U&D in Würzburg verändert hat
  3. Umsonst & Draussen Würzburg: Anfahrt, Bands, Öffnungszeiten
  4. Wie die Bands auf die Umsonst & Draussen-Bühne kommen
  5. Zum „Umsonst & Draussen“: Wohl kälteste Tage dieses Sommers
  6. Guter Start ins Umsonst & Draussen
  7. Umsonst & Draussen ist eröffnet
  8. U&D: Warum sich die Chefs an Knorkator nicht gern erinnern
  9. Mit Optimismus und einer Medaille ins 30. Umsonst & Draussen
  10. Würzburg feiert zum 30. Mal umsonst und draussen
  11. Umsonst & Draussen 2017: Jetzt auch wieder mit Zirkuszelt
  12. Bilanz beim „Umsonst & Draussen“: Musik gut, Stimmung gut
  13. Starke Frauenstimmen aus Mainfranken beim U&D
  14. Vom U&D hinaus in die Welt
  15. U&D: Auch Kümmert steht wieder auf der Bühne
  16. U&D: 85 000 Musikfans ignorieren den Regen
  17. Umsonst und Draussen: der Liveblog zum Nachlesen
  18. 28 Jahre und immer noch umsonst
  19. Umsonst & Draussen: Nur das Ghana-Spiel kostete Besucher
  20. Mächtig Muskelkater vom Fotografieren
  21. Vier Tage Musik und Kunst beim Umsonst&Draussen-Festival
  22. 90 000 kamen zum U&D in Würzburg
  23. „Umsonst und Draussen“: Wo sich ganz Würzburg trifft
  24. UUD: Wo Zelte und Stiefel fliegen
  25. Red Manhole auf dem U&D
  26. Umsonst & Draußen: Lageplan
  27. Umsonst & Draußen: Das Programm
  28. Umsonst! Draußen! Drinnen auch.
  29. U & D: Diese Bands musst du sehen!
  30. U & D: Vier junge Bands stellen sich vor
  31. Das „U & D“ konzentriert sich
  32. "Umsonst & Draussen" kann stattfinden
  33. Umsonst & Draußen: „Wir hoffen auf die Mainwiesen“
  34. Sorgen auch ums nächste Musik-Festival
  35. 85.000 Fans kamen zu "Umsonst & Draussen"-Festival
  36. 85.000 Fans auf den Mainwiesen
  37. 85 000 Musikfans besuchen das Umsonst & Draussen
  38. Umsonst & Draussen: Gewitter? Regenschirmtänze!
  39. Konzertabbruch wegen Unwetterwarnung
  40. Umsonst & Draussen: Ein lächelnder Festivalpapa
  41. Umsonst & Draussen: Das musst du sehen!
  42. Jung, umsonst und draußen
  43. Rockfans in der Zeitmaschine
  44. Max Prosa: Mit Locken und viel Gefühl
  45. Riesenbilderbuch der Würzburger Popszene
  46. Umsonst & Draußen 2012 - das sind die Highlights
  47. Umsonst & Draussen: Wenig Sonne und viel Musik
  48. Umsonst & Draußen: Rock und Pop am Mainufer
  49. Umsonst &Draußen: Das musst du sehen!
  50. Umsonst, jung und draußen

Schlagworte

  • Würzburg
  • Patrick Wötzel
  • Andreas Kümmert
  • Fußball-Europameisterschaften
  • Ralf Duggen
  • Umsonst & Draussen-Festival
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!