Würzburg

Binnenschiff auf Grund gelaufen

Auf dem Main an der Würzburger Löwenbrücke lag das Binnenschiff „MS Walhalla“ seit Sonntagabend auf Grund. Schuld daran war ein Missgeschick des Kapitäns.
Die "MS Walhalla" war am Sonntagabend auf Grund gelaufen, nachdem der Kapitän einen falschen Torbogen der Löwenbrücke für die Durchfahrt wählte. Foto: Sophia Scheder
Da der Kapitän des Binnenschiffs „MS Walhalla“ den flussabwärts gesehen rechten Torbogen der Löwenbrücke für die Durchfahrt wählte, geriet das Schiff am Sonntagabend in seichtes Fahrwasser und steckte über Nacht zwischen der Löwenbrücke und dem Restaurant-Schiff „Mainkuh“ fest. Erst am Montagmorgen konnte mit der Bergung begonnen werden. Auch die Wasserschutzpolizei war vor Ort.Der Brückenbogen, den der Schiffsführer gewählt hatte, sei zwar zulässig, jedoch "erfordert er ein eher schwieriges Fahrmanöver", so Enrico Ball von der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen