BALDERSHEIM

Biogas zum Mitnehmen

Die Agrartechnikerin Katrin Pütz hat eine verblüffende Methode entwickelt, das Energieproblem in ärmeren Ländern zu lösen. Eine Firma aus Baldersheim hilft ihr dabei.
Ein Gewächshaus schützt die Anlage und wärmt den Inhalt, damit die Bakterien ihre Arbeit tun können. Foto: FotoS: HANNELORE GRIMM
In zwei Stunden eine Biogasanlage bauen? Was so unglaublich klingt, das bringt Katrin Pütz fertig. Die studierte Agrartechnikerin und gelernte Schreinerin baut in dieser Zeit mit acht Trainingsteilnehmern die Biogasanlage auf dem Gelände der Firma Rothschenk im Auber Stadtteil Baldersheim auf. Die zierliche 36-Jährige, die kräftig mit anpackt, hat an der Universität Hohenheim eine Technik entwickelt, bei der vorwiegend Kuhdung als Energiequelle genutzt und das entstehende Gas in einem Rucksack transportiert wird. Auf dem Baldersheimer Firmengelände ist Timo Lassak aus Berlin ebenso eifrig bei der Arbeit ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen