WÜRZBURG

Bis zu 7500 Gummi-Enten am Start

Am 12. Mai findet die 17. Auflage des Wildwasser-Entenrennens an der Alten Mainbrücke statt. Neben dem Spaß steht der gute Zweck im Vordergrund.
Vorfreude auf die 17. Auflage des Entenrennens am 12. Mai (von rechts): Wildwasser-Geschäftsführerin Antje Sinn, WümS-Geschäftsführer Wolfgang Weier, Susanne Porzelt (Wildwasser), Melanie Kubin (WümS) und der DLRG-Vorsitzende Michael Germer. Foto: Foto: Patrick Wötzel
Am 12. Mai um 15 Uhr dürfen tausende kleine gelbe Badeenten im Main schwimmen: Von der 17. Auflage des Entenrennens erhofft sich der Verein „Wildwasser Würzburg e.V.“ wieder eine stattliche fünfstellige Summe für die Beratung und Therapie von Mädchen und Frauen, die sexuelle Gewalterfahrungen gemacht haben. Die Rechnung ist einfach: Vier Euro kostet es, eine von bis zu 7500 kleinen Enten an den Start zu bringen. Dazu kommen rund 100 „Big Ducks“, die sich Vereine, Verbände, Firmen und Gruppen beim Stadtmarketing-Verein „Würzburg macht Spaß“ (WümS) zum Preis von 40 Euro pro ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen