WÜRZBURG

Bis zu 7500 Gummi-Enten am Start

Vorfreude auf die 17. Auflage des Entenrennens am 12. Mai (von rechts): Wildwasser-Geschäftsführerin Antje Sinn, WümS-Geschäftsführer Wolfgang Weier, Susanne Porzelt (Wildwasser), Melanie Kubin (WümS) und der DLRG-Vorsitzende Michael Germer. Foto: Patrick Wötzel

Am 12. Mai um 15 Uhr dürfen tausende kleine gelbe Badeenten im Main schwimmen: Von der 17. Auflage des Entenrennens erhofft sich der Verein „Wildwasser Würzburg e.V.“ wieder eine stattliche fünfstellige Summe für die Beratung und Therapie von Mädchen und Frauen, die sexuelle Gewalterfahrungen gemacht haben.

Die Rechnung ist einfach: Vier Euro kostet es, eine von bis zu 7500 kleinen Enten an den Start zu bringen. Dazu kommen rund 100 „Big Ducks“, die sich Vereine, Verbände, Firmen und Gruppen beim Stadtmarketing-Verein „Würzburg macht Spaß“ (WümS) zum Preis von 40 Euro pro Stück sichern können.

Große Akzeptanz der Bevölkerung

Macht im Idealfall summa summarum knapp 35 000 Euro Gesamteinnahme. „Dank unserer vielen Partner und Sponsoren geht jeder Cent an unseren Verein. Wir decken damit einen großen Teil unserer Kosten“, betont Wildwasser-Geschäftsführerin Antje Sinn. Zweiter positiver Effekt: „Unser Event sorgt auch dafür, dass das Thema sexuelle Gewalt von der Öffentlichkeit nicht vergessen wird.“

Das funktioniert seit der Premiere im Jahr 2002 von Jahr zu Jahr besser: „Am Anfang mussten wir für unser Projekt werben, inzwischen treten die Firmen an uns heran. Die immer größere Akzeptanz freut uns sehr, auch das große Interesse der Bevölkerung“, ergänzt Wildwasser-Therapeutin Susanne Porzelt. Das Entenrennen ist ein fester Bestandteil im Veranstaltungskalender der Stadt geworden. Je nach Wetter sind mehrere tausend Zuschauer auf der Alten Mainbrücke und entlang der Leo-Frank-Promenade live dabei.

Auch dicke Enten sind dabei

Vom Wetter hängt es auch ab, wie schnell und in welche Richtung die Enten auf dem Main unterwegs sind, nachdem Oberbürgermeister Christian Schuchardt in seiner Eigenschaft als Schirmherr um 15 Uhr die Baggerschaufel auf der Alten Mainbrücke gesenkt und sie auf die Reise geschickt hat. Die „Big Ducks“ starten aus drei Reusen unterhalb der Brücke.

Knapp 30 der großen Enten sind bereits verkauft, 15 weitere reserviert. „56 Stück können wir noch zur Verfügung stellen“, sagt WümS-Geschäftsführer Wolfgang Weier. Erworben werden können die Big Ducks in der WümS-Geschäftsstelle in der Kaiserstraße 4. Auch in diesem Jahr werden nicht nur die schnellsten Enten prämiert, sondern auch wieder eine Enten-Schönheitskönigin gekürt: Bei der Gestaltung haben die Enten-Paten freie Hand – verboten ist nur der Einbau eines Motors und die Verbindung mehrer Enten miteinander.

Über 180 Preise

Über 180 Preise haben Würzburger Firmen für die schnellsten kleinen Enten gestiftet – Hauptgewinne sind ein Jahr Fitness und Sauna beim SV 05 Würzburg, ein Retro-Fahrrad von Velo Momber und zwei Übernachtungen im Hotel Sonnenresort Ettershaus.

Teilnahmekarten gibt es bei zahlreichen Würzburger Einzelhändlern, am Wildwasser-Info-Stand ab 20. April in der Fußgängerzone und am 12. Mai auch auf der Alten Mainbrücke – solange der Vorrat reicht: „Es ist auch schon passiert, dass wir ausverkauft waren und es Tränen bei Kindern gab, die keine Ente mehr bekommen haben“, so Porzelt.

Um die Sicherheit von Enten und Zuschauern kümmern sich wie immer die ehrenamtlichen Helfer der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft: „Wir sind mit 40 Frauen und Männern dabei und haben sieben Boote am Start“, so der Würzburger DLRG-Vorsitzende Michael Germer. Sie sorgen dafür, dass alle Enten das Ziel finden und die Nummern der Sieger in der richtigen Reihenfolge notiert werden.

Weitere Informationen über Wildwasser Würzburg e.V. und das Entenrennen im Internet unter „www.wildwasser-entenrennen.de“.

Rückblick

Schlagworte

  • Würzburg
  • Bevölkerung
  • Christian Schuchardt
  • Preise
  • SV 05 Würzburg
  • Wildwasser-Entenrennen
  • Wolfgang Weier
  • Würzburg macht Spaß
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!