Würzburg

Bischofsrequiem: Samstag wird Paul-Werner Scheele beerdigt

Am Samstag, 18. Mai, wird der ehemalige Bischof Paul-Werner Scheele im Dom beigesetzt. Vorher können die Gläubigen in Sankt Michael von ihm Abschied nehmen.
Blick in die Gruft unter dem Altarraum im Kiliansdom in Würzburg. Dort findet am Samstag (18. Mai) der ehemalige Bischof Paul-Werner Scheele seine letzte Ruhestätte. Foto: Daniel Peter
Grundsätzlich unterscheidet sich die Beerdigung des früheren Würzburger Bischofs nicht von der eines jeden anderen Christen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Beisetzung des Körpers des Verstorbenen und die gleichzeitige Bitte um die Aufnahme seiner Seele in den Himmel. Und doch ist eine Bischofsbeerdigung etwas Besonderes: Drei Tage – von Mittwoch bis Freitag – wird der Leichnam vonPaul-Werner Scheele, der am Freitagnacht im Alter von 91 Jahren gestorben ist, in der Seminarkirche Sankt Michael aufgebahrt.  Bei den Totenfeierlichkeiten für Bischöfe ist eine offene Ausstellung des Toten vorgesehen, so ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen