HÖCHBERG

Bisheriger Schatzmeister wird Vorsitzender

Der neue erweiterte Vorstand des Höchberger Partnerschaftsvereins (von links): Schriftführer Horst Wegner, Beirat Ludwig Roos, stellvertretender Vorsitzender Tobias Knahn, Vorsitzender Bernd Karrasch, Beirätin Dagmar Wegner, Schatzmeisterin Sarah Braunreuther, Bürgermeister Peter... Foto: Matthias Ernst

Im Februar hatten die Mitglieder des Höchberger Partnerschaftsvereins (HPV) ein Schreiben der Vorsitzenden erreicht, in dem sie ihren sofortigen Rückzug von ihrem Amt bekannt gab. Gründe wurden keine genannt und so waren die fast 200 Mitglieder gespannt, was ihr Stellvertreter Tobias Knahn in der Mitgliederversammlung zu berichten hatte.

Doch mehr erfuhren sie dort auch nicht. Knahn verlas ein Schreiben, das die ehemalige Vorsitzende an ihre ehemaligen Kollegen geschrieben hatte, der aber auch nicht mehr Klarheit in die Sache brachte. Auch Bürgermeister Peter Stichler wusste nicht mehr. Er stellte lediglich klar, dass die Rücktrittsgründe nichts mit der Arbeit im HPV zu tun haben. Ausdrücklich dankte er Katja Riegel für ihre geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren. Er dankte aber auch Tobias Knahn, der als 2. Vorsitzender spontan die Vorstandsarbeit übernommen hatte und damit Verantwortung. Dies sei umso bemerkenswerter, da bereits im vergangenen Jahr Andrea Stumpf als Schriftführerin zurückgetreten war.

Gute Verbindungen zu den Partnerstädten

Damit war nur noch der halbe Vorstand im Amt und trotzdem liefen die Verbindungen in die Partnerstädte Bastia Umbra (Italien) und Luz St. Sauveur (Frankreich) unvermindert weiter. Knahn berichtete von der Delegationsreise im vergangenen Jahr anlässlich des 40- jährigen Bestehens der Partnerschaft mit Luz St. Sauveur. Man sei herzlich in der kleinen Gemeinde in den Pyrenäen aufgenommen worden und habe wertvolle Kontakte geknüpft. Knahn berichtete des weiteren, dass die Höchberger Werbegemeinschaft zum 20. Mal an der Landwirtschaftsmesse Agri Umbria in Bastia Umbra mit einem eigenen Stand teilgenommen hat. Dieser Kontakt der Geschäftsleute läuft vollkommen selbstständig und unkompliziert ab.

Schatzmeister Bernd Karrasch, selbst Mitglied der Höcherger Geschäftsleute und von Anfang an mit dabei, erzählte von vielen persönlichen Freundschaften, die über die Jahre mit den Kollegen in Italien entstanden sind. Auch deshalb laufe alles so unkompliziert ab.

Kandidat wurde schnell gefunden

Tobias Knahn berichtete aber auch von einer neuen Verbindung eines Vereins nach Italien. Die Höchberger Handballer waren in den Pfingstferien mit einer größeren Gruppe zu Besuch in der Partnerstadt gewesen und gemeinsam will man die Verbindung ausbauen.

Zum Abschluss galt es, einen neuen Vorsitzenden zu wählen. Bürgermeister Stichler agierte als Wahlleiter. Im Vorfeld hatte man sich im Vorstand Gedanken gemacht, wie es weiter gehen könnte. In nur zwei Gesprächen im Rathaus war es gelungen, einen Kandidaten zu finden, der den Posten des 1. Vorstandes übernehmen möchte. Es handelt sich um den bisherigen Schatzmeister Bernd Karrasch.

Ohne Gegenstimmen gewählt

Erleichtert stellte die Versammlung fest, dass damit ein positiver Schritt in die Zukunft signalisiert wird. Er wurde ohne Gegenkandidaten in das neue Amt gewählt. Sein Stellvertreter bleibt Tobias Knahn, neue Schatzmeisterin wurde Sarah Braunreuther. Als neuen Schriftführer wählte die Versammlung Horst Wegner. Neue Revisoren sind Wolfgang Knorr und Gabi Klopf. In den Beirat wurden gewählt: Ludwig Roos, Jürgen Röhling, Bernhard Hupp und neu Dagmar Wegner. „Wir haben eine tolle Truppe“, kommentierte Stichler die Wahl und sagte, dass er gerne mit dem neuen Vorstand zusammenarbeiten möchte.

Bernd Karrasch stellte in seiner Antrittsrede klar, dass er sich „nicht in den Vordergrund drängen wollte, aber der HPV sollte weiterbestehen“. Das klare Votum der Mitglieder und ihre zahlreiche Teilnahme an der Versammlung sei schon mal ein guter Ansatz für die Zukunft des Vereins. Er dankte Tobias Knahn für seine geleistete Arbeit und auch Thomas Scheder, der aus dem Beirat aus persönlichen Gründen ausgeschieden war und dies in einem offenen Brief an die Mitglieder kundgetan hatte. Die nächste Aktion wird die Versorgung einer Delegation aus Bastia Umbra sein, die zum Höchberger Marktfest vom 21. bis 22. Juli kommen wird.

Schlagworte

  • Höchberg
  • Matthias Ernst
  • Peter Stichler
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!