FÄHRBRÜCK

Bittprozession als Sternwallfahrt aus fünf Gemeinden

Um „gutes Wetter für die Saat“, um das Gedeihen der Feldfrüchte und das Gelingen des eigenen Lebens haben die Gläubigen der Pfarreiengemeinschaft Fährbrück gebetet.
Die Wallfahrer aus Rieden beim Auszug aus der Wallfahrtskirche Fährbrück. Foto: Foto: Irene Konrad
Um „gutes Wetter für die Saat“, um das Gedeihen der Feldfrüchte und das Gelingen des eigenen Lebens haben die Gläubigen der Pfarreiengemeinschaft Fährbrück gebetet. Bei einer Sternwallfahrt aus fünf Gemeinden dachten sie mit Liedern und Gebeten Menschen hierzulande und weltweit, die auf Hilfe angewiesen sind. Aus Erbshausen-Sulzwiesen, Gramschatz, Hausen, Opferbaum und Rieden waren die Wallfahrer zu einem gemeinsamen Bitt-Amt in der Kirche in Fährbrück zusammen gekommen. Prior und Wallfahrtskurator Pater Christoph Weberbauer hielt die Predigt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen