FRICKENHAUSEN

Blutüberströmte Männer bei der Prunksitzung

Fetzige Gardetänze, tolle Gags und die Männer verkleiden sich als Zombies. Bei den Frickenhäusern Moustgeugern kennt der Fasching keine Grenzen. So soll es sein.
Perfekt geschminkt: Das Männerballett bei seinem Auftritt als Moustzombies. . Foto: Fotos: Helmut Rienecker
Fast ein ganzes Jahr lang haben die Frickenhäuser Moustgeuger den größten Teil ihrer Freizeit damit verbracht, die Prunksitzungen für 2017 vorzubereiten. Besonders Michael Reisenwedel und Sigrid Kiesekamp haben sich schon kurz nach Aschermittwoch Gedanken über die Themen des Faschings gemacht. Viele Sketche hat der begnadete Musiker und Stückeschreiber Reisenwedel dabei wieder zustande gebracht. Auch die Gardemädels haben fleißig geübt und boten dem Publikum im Ratskeller eine bunte und rasante Mischung von Garde- und Showtänzen. Als Minions verkleidet hatten die jüngsten Tänzerinnen der Purzelgarde ihren ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen