EISINGEN

Böllerschütze bekommt Kanonenladung ins Gesicht

Weil sich die Ladung seiner Kanone offenbar selbst entzündete, wurde am Samstag ein Schütze in Eisingen bei Würzburg schwer verletzt. Der Unfall wirft Fragen auf.
Notarzt
Rettungswagen (Symbolfoto). Foto: dpa
Schwer verletzt wurde am Samstagabend ein 44 Jahre alter Böllerschütze bei einer Veranstaltung in Eisingen (Lkr. Würzburg). Wie die Polizei mitteilte, hatte sich sein Standböller selbstständig entzündet. Der Mann aus Eisingen wurde mit schweren Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus nach Würzburg gebracht. Fremdverschulden sei „nach aktuellem Stand“ auszuschließen, so die Polizei am Sonntag. Wie es im Detail zu dem Unfall am Eisinger Schützenhaus kommen konnte, ist nicht klar.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen