WÜRZBURG

Bootstaufe beim ARCW: Perfekt auf Joachim Agne eingestellt

Feierliche Bootstaufe beim Akademischen Ruderclub: (im Bild von links) Ehrenpräsident Horst Laugwitz, Vize-Präsidentin Ingrid Laugwitz, Sport-Vorstand Peter Wimmer, Jürgen Kirchner (Bürgerstiftung), Joachim Erhard (Vorstand VR-Bank Würzburg,), Gabi Witteler, Sportreferent Muchtar Al Ghusain und ARCW-Präsident Andreas Holz.
Feierliche Bootstaufe beim Akademischen Ruderclub: (im Bild von links) Ehrenpräsident Horst Laugwitz, Vize-Präsidentin Ingrid Laugwitz, Sport-Vorstand Peter Wimmer, Jürgen Kirchner (Bürgerstiftung), Joachim Erhard (Vorstand VR-Bank Würzburg,), Gabi Witteler, Sportreferent Muchtar Al Ghusain und ARCW-Präsident Andreas Holz. Foto: Foto Patrick Wötzel

Eigentlich waren wegen des Baus der neuen Bootshalle in diesem Jahr beim Akademischen Ruderclub keine neuen Boote vorgesehen. Dass beim Sommerfest nun doch zwei neue Einer und ein Doppelzweier getauft werden konnten, hat der ARCW großzügigen Mitgliedern und der Bürgerstiftung Würzburg und Umgebung zu verdanken: 7700 Euro erhielt der Verein von der Stiftung der VR-Bank Würzburg zur Anschaffung eines neuen Bootes für den Leistungssport.

Die Initiative für den Antrag bei der Stiftung ging von Gabi Witteler, der Mutter eines Ruderers, aus. Für die 7700 Euro „haben wir einen schicken Einer bekommen“ sagte ARCW-Ehrenpräsident Horst Laugwitz, ehe Stiftungs-Vorstand und Taufpate Jürgen Kirchner das in einer italienischen Werft aus Carbon und Kevlar hergestellte moderne Sportgerät auf den Namen „Bürgerstiftung“ taufte.

Joachim Agne, der kürzlich bei der deutschen U23-Jahrgangsmeisterschaften in Köln eine Silbermedaille im Leichtgewichts-Doppelvierer holte, trainiert mit dem neuen Boot, „es ist exakt auf ihn eingestellt“, so Laugwitz. Die Bürgerstiftung der VR-Bank unterstützt seit 2006 soziale Projekte und ehrenamtliches Engagement in der Region und achtet dabei besonders auch auf Nachhaltigkeit. Beim ARCW muss sich die Stiftung keine Sorgen um die Investition machen: „So ein Boot fährt bei uns 20 Jahre“ sagte Laugwitz. Und nach zwei Jahrzehnten Einsatz im Leistungssport steht es der Breitensport-Abteilung des Vereins weitere 10 bis 15 Jahre zur Verfügung.

Kultur- und Sportreferent Muchtar Al Ghusain war Taufpate eines Doppelzweiers mit dem griechischen Namen „Panta Rei“, ARCW-Mitglied Frank Zumkeller taufte seinen neuen Einer „Celtic Pride“.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Boote
  • Bürgerstiftungen
  • Doppelzweier
  • Leistungssport
  • Muchtar Al Ghusain
  • Sommerfeste
  • VR-Bank Würzburg
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!