Würzburg

Bossiviertel: Wie mehr Qualität für mehr Menschen entsteht

Das neue Bossiviertel der Stadtbau in Grombühl: Wie es mehr Wohnqualität für mehr Menschen bieten wird, erzählt Stadtbau-Chef Hans Sartoris.
Blick auf die Großbaustelle für das neue Bossi-Viertel der Stadtbau in Grombühl. Bis Mitte 2020 entstehen dort 146 neue Wohnungen auf 9800 Quadratmetern, die Hälfte davon gefördert. An diesem Freitag wird der Grundstein gelegt. Foto: Daniel Peter
Anfang vorigen Jahres rollten die Bagger an und der Abriss der zehn aus den 1950er Jahren stammenden alten Häuser begann. An diesem Freitag um 11 Uhr wird in Grombühl der Grundstein für das neue Bossiviertel gelegt. Entstehen werden dort zwischen Steinheil-, Bossi- und Scharoldstraße 146 neue Wohnungen. Bauherrin ist die Stadtbau Würzburg.  "Alle unsere Projekte müssen sich selbst wirtschaftlich tragen können" Hans Sartoris - Stadtbau-Chef "Wir hatten in den vergangenen Jahren drei Quartiere ermittelt, die wir langfristig für nicht mehr vermietbar hielten", berichtet Stadtbau-Chef ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen