Erlabrunn

Botanische Attraktion am Maintalradweg

"Ewiger Garten" wechselt von der Landesgartenschau nach Erlabrunn
Am möglichen Standort zwischen Maintalradweg und TSV-Sportgelände stellten die Landschaftsarchitekten Ulrike und Jürgen Faust dem Gemeindrat bei einem Ortstermin die Konzeption des "Ewigen Garten".
 Botanische Kostbarkeiten bieten die Muschelkalk-Trockengebiete rund um Würzburg insbesondere am Volkenberg hoch über Erlabrunn. "Ein Stück dieser Besonderheiten vom Berg ins Tal holen", ist das Ziel von Landschaftsarchitektin Ulrike Faust mit der Übernahme des "Ewigen Gartens" auf der aktuellen Landesgartenschau durch die Gemeinde Erlabrunn. Nach Abschluss der Ausstellung im Herbst soll der von Faust kreierte Beitrag vom Hubland in Würzburg dauerhaft an die Maingärten nach Erlabrunn verpflanzt werden.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen