Boulevard Würzburg: Wieder Leben im Schlösschen

Ein verstecktes Kleinod in der Stadt ist das Talavera-Schlösschen. Seit einem halben Jahr steht es mitsamt dem Biergarten ungenutzt da. Der bisherige Wirt Ehrenfried Müller betreibt inzwischen mit seiner Familie die DJK-Gaststätte „Zur Zeller Au“.
Boulevard Würzburg: Wieder Leben im Schlösschen
Ein verstecktes Kleinod in der Stadt ist das Talavera-Schlösschen. Seit einem halben Jahr steht es mitsamt dem Biergarten ungenutzt da. Der bisherige Wirt Ehrenfried Müller betreibt inzwischen mit seiner Familie die DJK-Gaststätte „Zur Zeller Au“. Doch in dem ehemaligen Lustschlösschen des Domherrn Franz Georg Faust zu Stromberg von 1750 tut sich etwas: Handwerker gehen ein und aus. Der neue Pächter Alexander Schmelz nimmt mit Unterstützung der Würzburger Hofbräu viel Geld in die Hand, um die Gastronomie zeitgemäß und attraktiv zu gestalten.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen