Würzburg

Bratwürste für den guten Zweck gegrillt

Große Freude bei der Spendenübergabe zugunsten der Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder sowie des Vereins „Hilfe im Kampf gegen Krebs“ (von links): Gabriele Nelkenstock, Landrat Wilhelm Schneider, Heidrun Grauer , Landrat Eberhard Nuß und Monika Demmich. Foto: Dagmar Hofmann

3000 Euro Spendengelder für den Kampf gegen Krebs und die Station Regenbogen, so lautet die Bilanz der Benefiz-Grillaktion der beiden Landräte Wilhelm Schneider (links, Haßfurt) und Eberhard Nuß (rechts, Würzburg). Die 340 fränkischen Bratwürste gingen Ende November auf dem Haßfurter Marktplatz laut einer Pressemitteilung weg wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln. Zahlreiche Bürger, Lokalpolitiker sowie Firmenvertreter waren gekommen, um ihren Hunger zu stillen und um das Spendenschwein zu füllen. Insgesamt kamen 1165 Euro zusammen, nach Abzug der Unkosten blieben 654 Euro Reinerlös übrig. Jeweils 1000 Euro spendeten die Sparkasse Ostunterfranken und die Sparkasse Mainfranken. Die beiden Grillchefs rundeten die Summe mit jeweils 173 Euro auf. Gabriele Nelkenstock (links) vom Verein „Hilfe im Kampf gegen Krebs“ sowie Heidrun Grauer und Monika Demmich (von rechts) von der Station Regenbogen nahmen dankbar jeweils 1500 Euro entgegen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Eberhard Nuß
  • Gabriele Nelkenstock
  • Sparkasse Ostunterfranken
  • Wilhelm
  • Wilhelm Schneider
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!