ESTENFELD

Bremst Datenschutz den medizinischen Fortschritt?

Die Digitalisierung bringt für die Patienten-Behandlung neue Möglichkeiten – und Chancen für ländliche Regionen, auch in Mainfranken. Doch Gesundheitsdaten sind sensibel.
5. Mainfränkisches Gesundheitssymposium, bei ERT in Estenfeld (Lkr. Würzburg): Waldemar Pautow (rechts), Mitarbeiter des Zentrums für Telemedizin in Bad Kissingen, erklärt einem Besucher moderne Rettungswagentechnik. Foto: Foto: Andreas Jungbauer
Medizinisches Know-How gelangt in Sekundenschnelle bis in die entlegensten Winkel der Region. Hausärzte oder Kliniken schalten Video-Experten zu. Der Patient kontrolliert sich mit einer App und hält von daheim aus den behandelnden Arzt auf dem Laufenden. Am Ende steht mehr Gesundheit – unabhängig von Kliniknähe und Ärztedichte. Alles Fiktion? Keineswegs, wie das 5. Mainfränkische Gesundheitssymposium gezeigt hat. Die Region Mainfranken GmbH hatte es in Estenfeld (Lkr. Würzburg) beim High-Tech-Dienstleister ERT (eResearchTechnology) organisiert. Das Unternehmen zählt selbst zur Spitze in der ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen