KIRCHHEIM

Bruchsteinmauer in Kirchheim muss ersetzt werden

Die Sanierung der Gartenstraße ist in vollem Gange. Nun hat sich jedoch herausgestellt, dass die Muschelkalk-Bruchsteinmauer am Moosbach erneuert werden muss.
Bruchsteinmauer in Kirchheim muss ersetzt werden
(ca) Die Sanierung der Gartenstraße in Kirchheim ist in vollem Gange. Bereits Anfang April haben dort die Bauarbeiten begonnen. Nun hat sich jedoch herausgestellt, dass die Muschelkalk-Bruchsteinmauer am Moosbach erneuert werden muss. Foto: Foto: Christian Ammon
Die Sanierung der Gartenstraße in Kirchheim ist in vollem Gange. Bereits Anfang April haben dort die Bauarbeiten begonnen. Nun hat sich jedoch herausgestellt, dass die Muschelkalk-Bruchsteinmauer am Moosbach erneuert werden muss. Sie droht einzustürzen. Als Ersatz für die alte Bruchsteinmauer hat sich der Gemeinderat für Betonfertigteile ausgesprochen. Sie könnten später noch mit Bruchsteinplatten verkleidet werden. Mehrkosten für die Straße seien dadurch nicht zu erwarten. Bei dem in der Straße verlegten Quellwasserkanal kann auf eine aufwendigere Sanierung verzichtet werden.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen