WÜRZBURG

Brücken in Unterfranken bleiben marode

Fast jede dritte staatliche Brücke in Unterfranken ist marode. Von den am stärksten ramponierten Brücken sind jedoch nur wenige im Sanierungsprogramm.
Ein marodes Wahrzeichen: Die Alte Mainbrücke in Würzburg zählt zu den sanierungsbedürftigsten Brücken in Unterfranken. Foto: Archivfoto: Thomas Obermeier
Fast jede dritte staatliche Brücke im Regierungsbezirk Unterfranken ist marode. Von den am stärksten ramponierten Brücken sind jedoch nur wenige im aktuellen Sanierungsprogramm aufgeführt. Zudem wurde bislang keine unterfränkische Brücke in dem neuen Sonderprogramm berücksichtigt, beklagt Landtagsabgeordneter Volkmar Halbleib (SPD) aus Ochsenfurt (Lkr. Würzburg) in einer Pressemitteilung. Von den 643 Staatsstraßen-Brücken in Unterfranken sind 183 sanierungsbedürftig. 28 davon sind nach dem zweitschlechtesten Zustandsbereich 5 stark sanierungsbedürftig. Doch nur sieben dieser Brücken sind im bayerischen ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen