Würzburg

„Brückenkopf“ in neuem Glanz

Bereits 2017 hat das Ehepaar Gert und Helga Fricke anlässlich eines doppelten runden Geburtstags dem Museum im Kulturspeicher eine Spende zukommen lassen. Damit konnte das Museum sich nun einen lang gehegten Wunsch erfüllen: Das Gemälde „Brückenkopf an der Alten Mainbrücke“ von Carl Grossberg, einem der bedeutendsten in Unterfranken ansässigen Künstler des 20. Jahrhunderts, konnte umfassend gereinigt werden. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Ohne den vergilbten Firnis erstrahlt das Gemälde nun wieder in der reinen, kühlen Farbkraft, die die Bilder des neusachlichen Architekturmalers auszeichnet. Das Gemälde kann nun wieder in der Städtischen Sammlung bewundert werden.

Zusätzlich erwarb das Museum von der Spende eine Gruppe von zwölf Radierungen von Steffi Mayer. Die Grafiken der in Crailsheim lebenden Künstlerin befassen sich im weitesten Sinne mit dem Thema „Mutterschaft“ und zeichnen sich durch eine spontane Strichführung, technische Meisterschaft und emotionale Intensität aus.

Nach der Restaurierung: Carl Grossbergs "Brückenkopf an der Alten Mainbrücke" von 1928. Foto: Andreas Bestle

Schlagworte

  • Würzburg
  • Gemälde
  • Museum im Kulturspeicher
  • Radierungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!