Würzburg/Rottendorf

Brückenschlag in den Landkreis

Künftig werden auch Teile von Rottendorf mit Fernwärme aus dem Müllheizkraftwerk versorgt. Das Würzburger Fernwärmenetz befindet sich derweil in einem grundlegenden Umbruch. 
Fernwärme verbindet: (von links) Eva von Vietinghoff-Scheel (Kommunalunternehmen des Landkreises Würzburg), der Würzburger Stadtrat und Eigentümer des Wöllrieder Hofs Wolfgang Roth, Rottendorfs Bürgermeister Roland Schmitt, Landrat und ...
Schon seit den 1960er Jahren werden große Teile der Würzburger Innenstadt über ein Fernwärmenetz versorgt. Nun ist der Sprung über die eigenen Stadtgrenzen gelungen: Mit dem Neubaugebiet Sand-West und dem Wöllrieder Hof ist die besonders umweltfreundliche Fernwärme in den Landkreis nach Rottendorf gezogen. Während das Neubaugebiet mit etwa 220 einzelnen Gebäuden in den kommenden Jahren erst noch erschlossen werden soll, werden die Veranstaltungsräume auf dem Gut Wöllrieder Hof sowie die angrenzende Gärtnerei mit Gewächshaus mit Wärme zum Heizen versorgt. Insgesamt hat die neue, etwa zwei Millionen Euro teure ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen