Hausen

Bücherei Hausen zieht vom Rathaus in den Dorf-Treff

Auch im neuen Raum im Dorf-Treff sind Kinder in der Hausener Bücherei willkommen. Den Erstklässlern hat Sandra Gottschlich das Buch "Paula kommt in die Schule" vorgelesen. Foto: Claudia Zeidler

Die Hausener Bücherei ist im Juli von ihrem Zimmer im Rathaus in den Dorf-Treff umgezogen. Das war nötig, weil das Rathaus in der Ortsmitte saniert und erweitert wird. Mit dem Umzug sind einige Neuerungen einhergegangen, die Öffnungszeiten bleiben wie gehabt. "Der Umzug im Juli war für uns eine große Sache", sagt Claudia Zeidler, die zusammen mit Sandra Gottschlich das Büchereiteam leitet. Jedes Buch, jede Zeitschrift und Musikkassette und jedes Spiel wurde in die Hand genommen und begutachtet. Allein etwa 1000 Bücher sind umgezogen.

Mittlerweile wurden, wie immer im August, neue Bücher eingekauft. Dabei hat das Team auf die Vorlieben der rund 100 Leserinnen und Leser Rücksicht genommen. "Wir ergänzen zudem mehrmals im Jahr unser Sortiment mit Büchern aus der Austauschbücherei", erklärt Büchereileiterin Zeidler.

Auch per E-Mail können Anregungen und Wünsche an das Büchereiteam gerichtet werden. So können die Leserinnen und Leser auch außerhalb der Öffnungszeiten Buchwünsche äußern oder die Ausleihfrist verlängern lassen.

Mehr Platz im Dorf-Treff

Seit 1988, also seit über 30 Jahren, war die Hausener Bücherei im Rathaus. Das Zimmer dort hatte rund 20 Quadratmeter. Im Raum im ersten Stock des Dorf-Treffs stehen den Büchereifrauen 30 Quadratmeter zur Verfügung. Der neue Platz kommt gut an und gefiel auch den Erstklässlern, die die Bücherei im Dorf-Treff schon besichtigt haben.

Die Hausener Bücherei ist schon über 90 Jahre alt. Sie wurde von Ortspfarrer Jakob Stößel gegründet, der 1928 seine Privatbibliothek der Allgemeinheit zur Verfügung stellte. Die Bücherei war zunächst im Pfarrhaus, dann im Schwesternhaus, im Kindergarten und zuletzt im Rathaus. Ob sie nun länger im Dorf-Treff bleibt, ist noch nicht sicher.

Neben den Leiterinnen Claudia Zeidler und Sandra Gottschlich gehören Carmen Fiedler, Sonja Flammersberger-Zieger, Eva-Maria Rumpel und seit Kurzem Vivien Großkopf zum Büchereiteam. "Wir freuen uns über jeden neuen Leser", laden sie dazu ein, sich über die jetzige Unterkunft im Dorf-Treff ein persönliches Bild zu machen.

Die Bücherei Hausen im Dorf-Treff ist jeden Dienstag von 18 Uhr bis 19 Uhr sowie jeden ersten Samstag im Monat von 10 Uhr bis 10.30 Uhr geöffnet. Das Entleihen ist kostenlos. Die neue E-Mail-Adresse lautet buechereihausen@aol.com

Schlagworte

  • Hausen
  • Irene Konrad
  • Bücher
  • Büchereien
  • Leser
  • Zeitschriften
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!