NEUBRUNN

Bürgerinitiative kämpft für Erhalt des Kontoauszugsdruckers

Die Interessenvertreter Richard Schlagmüller, Hermann Raps und Gerhard Holtröhr unternehmen erneut einen Versuch, dauerhaft einen Kontoauszugsdrucker in Neubrunn zu erhalten.
Die Sparkasse Mainfranken Würzburg bietet künftig in Neubrunn keinen Kontoauszugsdrucker mehr an. Auch der Appell einer Bürgerinitiative konnte die Bank nicht umstimmen. Foto: Foto: Andrea Kemmer
Die Interessenvertreter Richard Schlagmüller, Hermann Raps und Gerhard Holtröhr unternehmen erneut einen Versuch, dauerhaft einen Kontoauszugsdrucker in Neubrunn zu erhalten. Doch bislang, so entnehmen sie es einem Schreiben der Sparkasse Mainfranken Würzburg vom 17. August, gebe es seitens der Bank keine Bereitschaft, einen Kontoauszugsdrucker neben den Geldausgabeautomaten in einer SB-Filiale in Neubrunn zu installieren. Deshalb haben die Bürger recherchiert und sind auf die Gemeinde Kleinrinderfeld gestoßen, in der auch der Geldautomat, der Kontoauszugsdrucker und der Briefkasten für Überweisungsaufträge ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen