WÜSTENZELL

Bürgermeister Beck: Nach 24 Dienstjahren ist Schluss

Bürger aus Holzkirchen und Wüstenzell kamen ins Gemeindehaus, um einiges über die Entwicklung der Gemeinde zu erfahren. Aber die Überraschung verkündete Bürgermeister Klaus Beck erst am Schluss der Versammlung.
Ungewissheit besteht noch, ob der geplante Bauhof zwischen Holzkirchen und Wüstenzell auf diesem Gelände entsteht, oder ob ein neues Grundstück hierfür gesucht werden muss. Foto: Foto: Ernst Pscheidl
49 Bürger aus Holzkirchen und Wüstenzell kamen Montag ins Gemeindehaus von Holzkirchen, um einiges über die Entwicklung der Gemeinde zu erfahren. Aber die eigentliche Überraschung verkündete Bürgermeister Klaus Beck erst am Schluss der Bürgerversammlung. Es ging um die Kommunalwahl im Jahr 2020. Das Ortsoberhaupt sagte, dass er für das Amt des 1. Bürgermeisters nach 24 Dienstjahren dann nicht mehr zur Verfügung steht. Er hofft, dass ein geeigneter Kandidat bis dahin gefunden wird, deshalb habe er seine Entscheidung schon jetzt bekannt gegeben. Durch mehrere Wegzüge und elf Sterbefälle im vergangenen Jahr ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen