Rottendorf

Bürgermeister berichtet von Kinderfreundlichkeit Rottendorfs

Die Bürgerversammlung in Rottendorf war gut besucht. Diskutiert wurde jedoch kaum.
Nur wenige Bürger nahmen ihr Recht war, bei der Bürgerversammlung ein Anliegen vorzubringen. Foto: Christian Ammon
Mit etwa 150 Besuchern war die Bürgerversammlung der Gemeinde in der Erasmus-Neustetter-Halle in Rottendorf wieder gut besucht. Aufmerksam folgten sie dem Jahresrückblick von Bürgermeister Roland Schmitt. Die Gelegenheit, dass ihnen der Bürgermeister öffentlich Rede und Antwort stehen muss, nutzten jedoch nur zwei Bürger: Zum einen ging es um zu hohe Geschwindigkeiten in der Würzburger Straße und im Talweg, wo nur 30 Kilometer erlaubt sind. Die Gemeinde möchte darauf, so Schmitt, mit einer festen Geschwindigkeitsanzeige reagieren. Ein Durchfahrtsverbot für Lkw lasse sich dagegen kaum durchsetzen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen