WÜRZBURG

Bukowski-Abend: Großartig und ganz nah am Trash

Drei Reihen zusätzlicher Stühle waren nötig um die Besucher der Premiere des „Charles Bukowski-Abends“ im Würzburger Theater Ensemble unterzubringen. Dabei gelten die drastische Lyrik und die derbe Prosa des US-Autors mit deutsch-polnischen Wurzeln als etwas aus der Zeit gefallen.
Performance um Charles Bukowski
(rtg) Am Freitag, 20. Januar, hat um 20 Uhr die Performance „Charles Bukowski – Underground-Lyrik und Musik" Premiere im theater ensemble, Frankfurter Straße 87. Foto: Foto: Theater
Drei Reihen zusätzlicher Stühle waren nötig um die Besucher der Premiere des „Charles Bukowski-Abends“ im Würzburger Theater Ensemble unterzubringen. Dabei gelten die drastische Lyrik und die derbe Prosa des US-Autors mit deutsch-polnischen Wurzeln als etwas aus der Zeit gefallen. Doch seine Underground-Lyrik und die Live-Musik hatten überraschenderweise den Würzburger Kultur-Untergrund Generationen- und Szenen-übergreifend mobilisiert und bescherten dem Off-Theater ein volles Haus. Ausschließlich mit Original-Texten von Bukowski (1920-1994) beleuchtet das Regieteam Helga Wiesend und Norbert ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen